Tiere Fuchs wühlt auf Friedhof Löcher in Gräber

Friedhof Steinheim: Ein Fuchs hat auf einem Grab mit einem Fuchsbau begonnen.
Friedhof Steinheim: Ein Fuchs hat auf einem Grab mit einem Fuchsbau begonnen. © Foto: Foto: kdk
Steinheim / 11.07.2016
Das ärgert viele Leute: auf dem Friedhof nutzen offenbar Füchse lockeres Erdreich und wühlen sich in Gräbern in die Tiefe.

Böse Überraschung für manchen, der morgens auf den Friedhof geht, um zu gießen. Wiederholt hat ein Fuchs, vermutlich sind es sogar mehrere, Grab-Bepflanzung herausgerissen und sich in die Tiefe gebuddelt. Meist wurde dann der Bau einer Höhle abgebrochen, weil augenscheinlich das lockere Erdreich nachgerutscht ist.

Zu diesem Problem erklärte Bürgermeister Olaf Bernauer auf Anfrage: „Wir stehen im Kontakt mit dem Landratsamt Heidenheim. Die Schonzeit dauert noch bis 1. August“. Die Lage des Fuchsbaues, aus dem die ungebetenen Friedhofsbesucher kommen, sei bekannt. Die Gemeinde werde also dem nächtlichen Treiben der Tiere auf dem Friedhof ein Ende bereiten.

Das Problem der Füchse im Dorf dagegen, die nachts gelbe Säcke auf der Suche nach Fressbarem aufreißen und durchwühlen, gilt als schwierig zu lösen und ist seit vielen Jahren ein richtiges Ärgernis. Innerorts dürfen Jäger mit der Flinte aber nicht tätig werden.