Archäo Foto-Shooting in der Eiszeit

Eiszeit im Eselsburger Tal. Für ein Fotobuch über die Menschen vom Vogelherd wurden am  Wochenende die Aufnahmen gemacht.
Eiszeit im Eselsburger Tal. Für ein Fotobuch über die Menschen vom Vogelherd wurden am Wochenende die Aufnahmen gemacht. © Foto: Foto: Nilken
Herbrechtingen / Günter Trittner 05.02.2014
Das eiszeitliche Leben der Menschen am Vogelherd soll anschaulich werden. Für ein Fotobuch wurden am Samstag im Eselsburger Tal die Aufnahmen gemacht. Der gewünschte Schnee war endlich gefallen.

Das Eiszeitbuch ist ein Gemeinschaftswerk von Gabriele Dalferth, welche den Plot der Liebesgeschichte entwickelt und den Text geschrieben hat, und von dem Steinzeitexperten Dr. Wolfgang Bausch, der schon mehrfach ins Fellkleid eines Menschen aus dem Paläolithikum geschlüpft war. Dritte im Bunde ist Ewa Dutkiewicz, welche wissenschaftliche Betreuerin des Archäoparks ist. Verlegt wird das Fotobuch, das im Mai erscheinen soll, von der Heidenheimer Verlagsanstalt. Kinder und Erwachsene sollen mit dem Band gleichermaßen angesprochen werden. Am Samstag waren es freilich Passanten im Tal, die als erste ins Staunen kamen. Authentisch bis ins Detail waren die 25 Akteure für ihren Auftritt als Eiszeitmenschen ausgestattet. Hauptdarsteller ist Rudolf Walter, ein freischaffender Experimentalarchäologe, „der die Steinzeit lebt“.

Auch ein sechs Monate altes Kind erlebte die Zeit mit, in der die ältesten figürlichen Kunstwerke der Menschheitsgeschichte geschaffen wurden. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel