Ehrung Feuerwehr zeichnet langjährige Aktive aus

Ehrungen bei der Hermaringer Feuerwehr: Die Geehrten Rainer Grupp, Heinz Bosch, Helmut Birzele, Dieter Keck, Theodor Kölbel zusammen mit dem stellvertretendem Kreisbrandmeister Peter Becher, Kommandant Gerhard Brezger, dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Uli Steeger und Bürgermeister Jürgen Mailänder.
Ehrungen bei der Hermaringer Feuerwehr: Die Geehrten Rainer Grupp, Heinz Bosch, Helmut Birzele, Dieter Keck, Theodor Kölbel zusammen mit dem stellvertretendem Kreisbrandmeister Peter Becher, Kommandant Gerhard Brezger, dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Uli Steeger und Bürgermeister Jürgen Mailänder.
Hermaringen / 11.02.2014
Anlässlich der Hauptversammlung der Feuerwehr wurden Ehrungen für langjährigen Feuerwehrdienst und besondere Verdienste ausgesprochen.

Helmut Birzele und Rainer Grupp konnten jeweils auf 30 Jahre Feuerwehrdienst zurück blicken. Der Kommandant bezeichnete sie als Angehörige einer aussterbenden Gruppe, da sie ihren Arbeitsplatz an ihrem Wohnort in Hermaringen haben. Und beide haben sich zusätzlich zum normalen Feuerwehrdienst engagiert: Helmut Birzele als langjähriger Gerätewart und Rainer Grupp als Stadtjugendfeuerwehrwart in Heidenheim.

Zusätzlich zur Ehrung für 30 Jahre konnte Dieter Keck auch die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied überreicht werden, da er auf eigenen Wunsch in die Altersabteilung wechselt. Kommandant Gerhard Brezger würdigte das jahrelange und vielfältige Engagement unter anderem als Atemschutzgeräteträger. Mit seiner Teleskoparbeitsbühne wird Dieter Keck mittlerweile auch regelmäßig bei Feuerwehreinsätzen zur Unterstützung gerufen.

Auch seitens des Feuerwehrverbandes konnten zwei Ehrungen für langjährige und sehr engagierte Mitarbeit im Feuerwehrwesen überreicht werden. Heinz Bosch ist bereits seit 35 Jahren in der Feuerwehr, ist als Bauhofmitarbeiter und Wassermeister eine wichtige Stütze und war in den 90er-Jahren Feldkoch der in Hermaringen stationierten Feldküche. Ein Großteil der Eigenleistungen beim Feuerwehrhausneubau wurde von ihm geleistet, zudem war er 15 Jahre lang Ausschussmitglied. Das vielfältige Engagement von Heinz Bosch wurde gewürdigt mit der Verleihung des Feuerwehrehrenkreuzes in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Heidenheim.

Theodor Kölbel kann eine ähnliche Feuerwehrkarriere nachweisen. 35 Jahre Dienst, Ausschussmitglied seit 20 Jahren, Mitglied der Feldküche, Kassenprüfer und als zweiter Gerätewart zuständig für allerlei Reparaturen und Umbauten. Zudem kümmert er sich seit Jahren um den Erhalt des alten TLF8 aus den 50iger-Jahren, ist mehrmals im Jahr bei Oldtimertreffen in Süddeutschland unterwegs und damit ein Repräsentant für Hermaringen und den Landkreis. Auch das erste Feuerwehroldtimertreffen in Hermaringen im Jahre 2003 wurde von ihm mit organisiert. Uli Steeger und Peter Becher konnten ihn für diese Leistungen mit dem Ehrenkreuz in Bronze des Deutschen Feuerwehrverbandes auszeichnen.

Werner Bosch und Robert Schmid können ebenfalls auf 30 Jahre Dienst in der Einsatzabteilung zurück blicken. Werner Bosch lenkte 15 Jahre lang als Kommandant die Geschicke der Hermaringer Feuerwehr und steht auch nach dieser Zeit noch als Einsatzkraft zur Verfügung, verstärkt die Tagesverfügbarkeit. Robert Schmid ist seit über 15 Jahren Gruppenführer und Mitglied im Feuerwehrausschuss und ist damit neben seinem Ehrenamt als Gemeinderat auch seit Jahrzehnten aktiver Feuerwehrmann. Kommandant Gerhard Brezger würdigte ihre Leistungen und überreichte ihnen zusammen mit Bürgermeister Jürgen Mailänder die Urkunden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel