Narren Fasching: Alle Rathausstürme im Überblick

Kreis Heidenheim / rf/jr 12.02.2015
Hilfe, die Narren sind los: Am Schmotzigen Donnerstag wurden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Rathäuser im Kreis Heidenheim von den Hexen gestürmt. Hier die Übersicht aller Texte und Bildergalerien.

Betten beziehen und Wäsche aufhängen in Dischingen: Im Wettkampf mit dem großen Prinzenpaar des Dischinger Faschingsvereins mussten Bürgermeister Alfons Jakl und Kämmerer Friedrich Kilacsko beim Rathaussturm ihre Talente offenbaren: www.swp.de/3050563



Gelebte Tradition in Giengen: Am Donnerstag übernahmen die Narren das Regiment im Giengener Rathaus und brachten Oberbürgermeister Gerrit Elser mächtig ins Schwitzen: www.swp.de/3044020



Viel Ausdauer: Dass Jürgen Mailänder auf langen Strecken nicht so leicht die Puste ausgeht, hat sich schon herumgesprochen. Eine Eigenschaft, die nicht nur als Marathonläufer, sondern sicher aus als Schultes in Hermaringen ziemlich praktisch ist – wie sich beim Rathaussturm herausstellte: www.swp.de/3044221



Auf Schmusekurs: Am Donnerstagnachmittag stürmten die Buiga-Hexa, die ihr 25-jähriges Jubiläum feiern, das Rathaus in Herbrechtingen – die Bolheimer Tanzmäuse und die "Schwabbelbäuche" rundeten das bunte Programm ab: www.swp.de/3044219



Alle Jahre wieder: Am „Gombiga Doschdig“ übernehmen die Narren das Kommando und stürmen das Rathaus. Doch diesmal gab's ein Novum – zumindest in Niederstotzingen: www.swp.de/3044222



Konfettiregen und Höllenlärm: Zahlreiche Schaulustige hatten sich am Donnerstagabend vor dem Rathaus in Königsbronn versammelt, als die Itzelberger Pfannaglopfer und die Giengener Panscherhexen mit vereinten Kräften zum Sturm auf die Bastion Rathaus ansetzten: www.swp.de/3044216
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel