Könisgbronn Elf Jäger bestanden das „Grüne Abitur“

Elf Absolventen der Jägerprüfung erhielten Zertifikate.
Elf Absolventen der Jägerprüfung erhielten Zertifikate. © Foto: Helga Wintergerst
Könisgbronn / Ulrich Bischoff 09.11.2018
Unterrichtsstunden, schriftliche und mündliche Prüfungen sowie ein Examen im Schießen mussten die Jäger absolvieren.

Insgesamt 150 Unterrichtsstunden, eine schriftliche sowie eine mündliche Prüfung und dazu ein lautstarkes Examen im Schießen mit der Kugelbüchse und der Flinte. All das liegt hinter den elf jungen erfolgreichen Absolventen der Jägerprüfung. Ihnen konnte Kreisjägermeister Jürgen Bohnert jetzt in der Königsbronner Hammerschmiede ihre Zertifikate aushändigen.

Ein hundertköpfiges, natürlich überwiegend in grün gekleidetes Publikum, das zuvor auch schon die Hubertusmesse in der Klosterkirche besucht hatte, wohnte dem Festakt bei. Unter den Klängen der Jubiläumsfanfare, die die Bläsergruppe der Kreisjägervereinigung zu Ehren der Jäger anstimmte, erhielten ihre Jungjägerbriefe: Franz Balasch (Heuchlingen), Christoph und Sebastian Ferrarese, Tobias Schmidt, Robert Schomers, Alexandra Busch (alle Heidenheim), Veronika Kolczok (Gerstetten), Alexander Eberhardt (Langenau), Jens Wöhrle (Sontheim/Brenz), Olaf Fröhle (Hermaringen) und Sven Wessel (Herbrechtingen). Den Lehrgang hatte Forstwirtschaftsmeister Michael Öxler (Itzelberg) gemeinsam mit einem achtköpfigen Ausbildungsteam geleitet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel