Steinheim Ehrenamtspreis für „Menne“ Wittlinger

„Menne“ Wittlinger kann es noch kaum fassen. Vize-Bürgermeister Guido Rieberger (rechts) überreichte dem Steinheimer Grandseigneur der Turner den Ehrenamtspreis der Albuchgemeinde.
„Menne“ Wittlinger kann es noch kaum fassen. Vize-Bürgermeister Guido Rieberger (rechts) überreichte dem Steinheimer Grandseigneur der Turner den Ehrenamtspreis der Albuchgemeinde. © Foto: Klaus-Dieter Kirschner
Steinheim / kdk 20.11.2018
Eigentlich würde es eine gute Stunde brauchen, um all die Aktivitäten und Erfolge aus Manfred Wittlingers Leben aufzuzählen.

Bei der Sportlerehrung der Gemeinde erhielt „Menne“ Wittlinger unter minutenlangem Beifall aus den Händen den Ehrenamtspreis für besondere Verdienste um den Sport.

Seit 50 Jahren ist Wittlinger Männerturnwart im Turnverein Steinheim. Um die Ehrung entgegennehmen zu dürfen, hatte er eigens einen Lehrgang zur Lizenzverlängerung beim Schwäbischen Turnerbund für ein paar Stunden verlassen.

Dieses Ehrenamt übt er seit 1968 im Bereich Kinder und Jedermann-Sportgruppe aus. 1972 rief er die Gymnastikgruppe Er und Sie ins Leben. 1979 trafen sich erstmals die „Sandstumpen-Jumps“.

Sie sind seitdem als Sportakrobatikformation im ganzen Land bekannt.

1986 wurde Wittlinger Mitglied der „Hinterbänkler“, die als Showgruppe zeigt, wie man richtig mit einer Turnbank Übungen macht. Schließlich kennen viele „Menne“ Wittlinger als Mitglied des Männerballetts „Diebische Elster“ und schließlich als einen von den „drei Tenören“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel