Nattheim / HZ Die Mitglieder des DRK Nattheim haben sich vor Ort über den Einsatz des Rettungshubschraubers informiert.

Der Rettungshubschrauber Christoph 22 am Bundeswehrkrankenhaus Ulm fliegt auch Nattheim und angrenzende Gemeinden an. Damit Bodenpersonal und Luftrettung optimal zusammenarbeiten, haben sich Mitglieder des DRK Nattheim vor Ort informiert.

Meist werde angenommen, dass etwas Schlimmes passiert ist, wenn der Rettungshubschrauber kommt. In rund 53 Prozent der Fälle handele es sich aber um internistische Notfälle, so die Bereitschaftsleiter Michael Weiser und Nicole Polzer.