Steinheim Dorffest Steinheim: Rund 2500 Besucher zeigten sich in Feierlaune

Steinheim / Klaus-Dieter Kirschner 22.07.2018
Dem Regen getrotzt haben die Steinheimer und viele Gäste von auswärts beim zweitägigen Dorffest am Wochenende.

Am ersten Abend – Freitag – kamen rund 1500 Besucher, am Samstag noch einmal über 1000. Festwirt Thomas Frömel sagte: „Damit haben wir bei dem vielen Regen wirklich nicht gerechnet.“ Aber der Erfolg des Fests trotz dieser widrigen Umstände lag am Programm und auch daran, dass ein Festzelt vor dem Rathaus aufgeschlagen werden konnte. Dieses Zelt war mehrfach komplett voll.

Als wenigstens in den Abendstunden der Dauerregen weitgehend aufgehört hatte, strömten die Leute und hatten ihre Freude an dem, was die Vereinsköche der Dorffest Steinheim GbR in Pfannen und Tiegeln Feines zubereitet hatten. Und so zogen viele Freiwillige des Musikvereins, des Heimatvereins sowie des Turnvereins an einem Strang und zapften Bier bis zum Umfallen.

Wirklich Pech hatte am Freitagabend zunächst die Band Sun’n’Fun, der ein Gewitterguss die Verstärkeranlage außer Gefecht gesetzt hatte. Dann konnten sie aber doch noch loslegen.

Am Samstag entfachte Jan Jäger mit dem Gerstetter Musikverein „Harmonie“ ein Feuerwerk der Volksmusik. Es folgte ein Auftritt der Albuch Stompers, einer Formation des TV Steinheim unter Leitung von Thorben Stach. Die Line Dancer eroberten sich die Herzen der Zuschauer im Sturm und mussten zwei Zugaben geben. Zu guter Letzt boten sie Interessierten noch eine Lektion im Grundschritt dieses Tanzens, das an Country und Western erinnert.

Zu vorgerückter Stunde war am Samstag die „SoB-Kapell“ mit böhmisch-mährischer Blasmusik zu erleben. Und da wollte auch keiner vor Mitternacht nach Hause gehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel