Sport Der Weg für die Nordic-Walker ist frei

Wanderer und Sportler können seit Sonntag drei gut ausgeschilderte Nordic-Walking-Strecken rund um Ochsenberg begehen.
Wanderer und Sportler können seit Sonntag drei gut ausgeschilderte Nordic-Walking-Strecken rund um Ochsenberg begehen.
Ochsenberg / 09.05.2013
Nahezu 100 Interessierte begrüßte Bürgermeister Michael Stütz am Sonntag am Schützenhaus in Ochsenberg. Dort wurde der neue Nordic-Walking-Parcours der Gemeinde eingeweiht. Bis zu 12,9 Kilometer Strecke bietet er den Sportlern - und eine anspruchsvolle Steigung.

Gut ausgeschildert können nun Wanderer und Sportler die drei Strecken durch die herrliche Landschaft rund um den Teilort Ochsenberg begehen. Die kleine Runde hat eine Länge von 4,6 Kilometern und eine Steigung von 62 Metern. Die mittlere Strecke umfasst 7,9 Kilometer bei 90 Metern Steigung und die große Strecke endet nach 12,9 Kilometern bei einer Steigung von 173 Höhenmetern.

Die Zukunftsoffensive, namentlich Simone Schuster, Ulrike Fries und Bärbel Kausch, hatte den Parcours realisiert. Die drei Frauen betreiben Nordic Walking selbst schon seit langem als Hobby. Zwar seien viele Wege vom Albverein bereits ausgeschildert, dennoch sei es nicht einfach, sich in dem weiten Wegenetz rund um Ochsenberg zurechtzufinden, so die Initiatoren. Als sie sich einmal hoffnungslos verlaufen hatten, waren sie froh, dass sie über die „Go-Home-Funktion“ ihre GPS-Uhr wieder den richtigen Weg nach Hause fanden.

Bauhof stellte die Tafeln auf

Toll, so Schuster, sei, dass auch der Skiclub für ihr Anliegen gewonnen werden konnte. Ihr Dank galt auch dem Bauhof, der unterstützt von Uli Elser, für die Aufstellung der Tafeln sorgte. Für den Vorsitzenden des Skiclubs, Dr. Martin Völker, ist Nordic Walking im Sommer die ideale Ergänzung zum Wintertraining des Skiclubs. Unter Uli Elser hat sich bereits seit einiger Zeit eine Nordic-Walking-Gruppe gebildet. Gerne habe sich der Skiclub bereiterklärt, langfristig die Streckenkontrolle zu übernehmen.

Bürgermeister Stütz bedanke sich bei den Initiatoren auch für ihre Geduld, denn ursprünglich war die Realisierung bereits im letzten Jahr vorgesehen gewesen. Zugunsten eines anderen Projektes der Zukunftsoffensive wurde aber die Einrichtung des Parcours verschoben. Im Anschluss an die kurzen Reden begaben sich dann mehr als 80 Läufer auf die Strecken. Annette Grupp und Uli Elser führten dabei in das Nordic Walking ein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel