Maisingen Der Liederkranz singt den Frühling herbei

„Willkommen lieber Mai!“ Auf dem erneuerten Brunnenplatz in Heuchstetten entbot der Liederkranz dem Wonnemonat seine gesanglichen Willkommensgrüße.
„Willkommen lieber Mai!“ Auf dem erneuerten Brunnenplatz in Heuchstetten entbot der Liederkranz dem Wonnemonat seine gesanglichen Willkommensgrüße. © Foto: Erika Schiele
Heuchstetten / 02.05.2013
Am neu gestalteten Brunnenplatz in Heuchstetten lud der Liederkranz zum Maisingen ein. Mit dem Lied „Grüß Gott Du schöner Maien“ begrüßten die 20 Männer des Liederkranzes mit ihrer Dirigentin Sigrid Greß-Bosch den Wonnemonat Mai.

Weitere Gesangsstücke folgten, wie: „Der Himmel lacht“, „Ei Du Mädchen vom Lande“ und „Süß Liebe liebt den Mai“. Auch zeigte sich die Sonne angetan von den stimmigen Vorträgen des Liederkranzes und lachte rechtzeitig vom Himmel.

Bevor noch das beliebte, vom Ehrendirigenten Willi Eckardt geschriebene „Stubental-Lied“ vorgetragen wurde, animierte die Dirigentin alle Anwesenden zum Mitsingen bei: „Nun will der Lenz uns grüßen“.

Zum Schluss bedankte sich der Vorsitzende des Liederkranzes, Franz Kraus, bei den zahlreichen Gästen und hoffte, dass nun der Liederkranz mit seinen Liedvorträgen auch dem Frühling etwas auf die Sprünge geholfen habe. Auch freute er sich, dass wieder einige Sängerkameraden aus Gussenstadt den kleinen Chor in Heuchstetten verstärkt haben.

Sein ganz besonderer Dank ging an die Dirigentin Sigrid Greß-Bosch für die Vorbereitung des Maisingens.

In seinen Ausführungen erwähnte Franz Kraus den 11. Juni 2006. Damals lud die Dorfgemeinschaft zusammen mit dem Liederkranz zur 650-Jahrfeier Heuchstettens ein. Schon im Vorfeld dieses Festtages wurde vereinbart, dass der Reinerlös für die Erhaltung des Kulturgutes im Ort verwendet werden soll. Mit der Sanierung des Brunnenplatzes und der Renovierung des Backhauses habe die Dorfgemeinschaft Großartiges geleistet, fand Kraus. Mit den Worten des Landrates bei der offiziellen Einweihung des Backhauses vor zwei Wochen „um die Glut für weitere Projekte in Heuchstetten am Glühen zu halten“ überreichte Franz Kraus im Auftrag des Liederkranzes an den zweiten Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft, Siegfried Frey, einen Scheck.

Siegfried Frey zeigte sich hocherfreut über die Spende des Liederkranzes und sieht „das Geld gut angelegt“: Nach dem Schwaben-Bonmot „Schaffa, schaffa, Häusle baua“ wolle man weitermachen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel