Niederstotzingen / PM Über üppige Garten-Erträge 2018 freute sich Niederstotzingens Vereinsvorsitzender Werner Junginger.

Ein Aufruf an die Mitglieder sowie Interessierte zur Mitarbeit im Verein, der erneute Hinweis auf bevorstehende Veränderungen an der Vereinsspitze und ein Rückblick auf ein ertragreiches Jahr waren die Themen bei der 70. Hauptversammlung. Vorsitzender Werner Junginger sprach die Erträge in den Gärten an, die im Gegensatz zu 2017 sehr üppig ausgefallen waren. Tauwetter und Hochwasser, ein sehr warmer April, ein sehr trockener Sommer und ein baldiger, kurzfristiger Wintereinbruch bereits im Oktober bildeten den Rahmen für das Gartenjahr. Die Veranstaltungen des Vereins wie Gartenfest, Sommerferienprogramm oder Familiennachmattig seien gut besucht gewesen.

Ergebnis der Wahlen

Berichte erstatteten Schriftführer Wilhelm Nusser und Kassierer Armin Decker, der einen kleinen Überschuss erwähnte. Bei den Wahlen wurden die Kassenprüferinnen Helga Mayer und Stefanie Lindenmaier im Amt bestätigt, ebenso Schriftführer Nusser sowie die Vorstandsmitglieder Armin Groll und Siggi Lamm. Sascha Großschmidt wurde als Vorstandsmitglied neu gewählt, da Karl Nagel nach jahrelanger Tätigkeit als Vorstandsmitglied ausschied. Auch der stellvertretende Vorsitzende Rainer Zieger hatte nicht mehr kandidiert.

Angesichts der Veränderungen in der Vorstandschaft wies Junginger darauf hin, dass auch er im nächsten Jahr nach 30 Jahren als Vorsitzender aufhören wolle und nannte es als vordringlichste Aufgabe für 2019, eine funktionsfähige Vorstandschaft zu organisieren.

Als Jahresprogramm wurden unter anderem die Kreislehrfahrt nach Frankreich, der Ausflug zur Bundesgartenschau nach Heilbronn und das Gartenfest genannt.