Ulm / HZ Georg Kaisers „Von morgens bis Mitternachts“ kommt in Ulm auf die Bühne.

Georg Kaiser war zwischen 1922 und 1933 der meistgespielte Dramatiker Deutschlands. Seine Prosadichtung »Von morgens bis mitternachts« hat nun im Theater Ulm am Donnerstag, 23. Mai, um 19.30 Uhr Premiere. Die Inszenierung ist ein Herzensprojekt für Schauspieldirektor Jasper Brandis. Er beschreibt uns den Alptraum eines Mannes, der das gestohlene Geld als die einzige Gestaltungsmacht für sein Leben empfindet. Andreas Freichels ist verantwortlich für die Ausstattung.