Herbechtingen Das Rote Haus hat jetzt zwei Hortgruppen

Jetzt komplett: das Team für den Hort im Roten Haus.
Jetzt komplett: das Team für den Hort im Roten Haus. © Foto: ct
Herbechtingen / Günter Trittner 11.09.2018
Unglückliche Umstände verzögerten die Erweiterung des Horts beim Bibris-Schulzentrum.

Dass es knapp wird mit den Hortplätzen in Herbrechtingen, war schon im Frühjahr 2017 erkennbar gewesen. „Eigentlich sofort“ hätte Bürgermeister Dr. Bernd Sipple im Juni 2017 denn auch den Hort beim Bibris-Schulzentrum um 20 Plätze aufgestockt.

Dass nun erst jetzt zum Schuljahr 2018/19 zwei Gruppen im Roten Haus voll belegt werden können, liegt nicht am fehlenden Willen von Politik und Verwaltung, sondern an einem unglücklichen Zusammenspiel verschiedener Umstände. Besonders zurückgeworfen in der Zeitplanung wurde die Stadt durch die Absage einer Erzieherin, die sich nach ihrer Wahl doch noch anders entschieden hatte.

Damit musste das ganze Bewerbungsverfahren neu starten. Immerhin konnten zum Jahresbeginn 2018 zehn weitere Plätze eingerichtet werden, so dass 35 Kinder im Hort aufgenommen werden konnten. Jetzt stehen 45 Plätze zur Verfügung. Geleitet wird der Hort von Samantha Martin. Ihr steht als zweite Gruppenleiterin Marcella Vargiu zur Seite. Dazu kommen vier weitere Fachkräfte und eine Hauswirtschafterin.

„Wir bilden auch aus“, gibt Martin den Hinweis.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel