Straße Damit der Verkehr in Sontheim nicht ins Stocken gerät

Sontheim Kreuzung Niederstotzingener Straße, Haupstrraße, Bahnhofstraße
Sontheim Kreuzung Niederstotzingener Straße, Haupstrraße, Bahnhofstraße © Foto: Sabrina Balzer
Sontheim/Brenz / Laura Strahl 29.04.2016
Der Kreuzungsbereich an der Niederstotzinger Straße/Hauptstraße wird umgestaltet. Breitere Gehwege soll es allerdings nicht geben.

Dass an der Kreuzung Niederstotzinger Straße/Hauptstraße/Bergstraße etwas geschehen muss, steht schon seit Beginn der Planungen für die Sanierung der Hauptstraße fest. Der entsprechende Plan jedoch stieß bei einer Beratung im Januar auf wenig Gegenliebe im Gemeinderat. Der jetzt vorgestellte überarbeitete Plan wurde zwar erneut zum Gegenstand einer lebhaften Diskussion, fand letztlich aber bei einer Enthaltung von FWV-Rat Walter Unseld die Zustimmung des Gremiums.

So wird es an der Kurve Hauptstraße/Niederstotzinger Straße künftig eine sogenannte Aufstellfläche für jenen Verkehr geben, der in die Hauptstraße einfahren will (aus Richtung Rathaus kommend). Der Verkehr in die Niederstotzinger Straße kann dadurch weiterfließen, sollte der Abbiegeverkehr warten müssen.

Für Fußgänger wird sich nichts ändern. Die Gehwege bleiben genauso breit, wie sie jetzt schon sind. Die vom beauftragten Planungsbüro vorgeschlagene Alternative, die Gehwege auf beiden Seiten der Niederstotzinger Straße auf 1,10 Meter zu verbreitern bzw. zu verschmälern, wurde abgelehnt. Man könne die Situation nur verschlechtern, nicht aber verbessern, so die einhellige Meinung des Gremiums.

Kostenmäßig kommen auf die Gemeinde Ausgaben in Höhe von knapp 56 000 Euro zu. Den Rest übernehmen die anderen beiden Straßenbaulastträger, das Land Baden-Württemberg und der Landkreis. Insgesamt, so eine Schätzung vom November 2015, werden die Umgestaltungsarbeiten knapp 101 000 Euro kosten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel