Schule Buigen-Gymnasium als beispielhaft ausgezeichnet

Mint-Koordinator Hermann Schneider (links) und Schulleiter Axel Krug freuen sich über die Auszeichnung für das Buigen-Gymnasium.
Mint-Koordinator Hermann Schneider (links) und Schulleiter Axel Krug freuen sich über die Auszeichnung für das Buigen-Gymnasium.
Herbrechtingen / 06.08.2014
Der Innovationspreis Ostwürttemberg wird jährlich vergeben, um die Kreativität, den Erfindergeist und unternehmerischen Mut in der Region zu fördern. Ihn stiften die IHK Ostwürttemberg, die Wirtschaftsfördergesellschaft Ostwürttemberg und die Kreissparkassen Ostalb und Heidenheim.

In diesem Jahr waren 53 Firmen, Einrichtungen und Personen in den drei Sparten Wirtschaft-Verwaltung, Patente und Bildung-Wissenschaft nominiert, darunter fünf allgemeinbildende Gymnasien. Das Herbrechtinger Buigen-Gymnasium wurde für sein Mint-Konzept als „Leistungsträger“ ausgezeichnet. Das Angebot der Schule in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (Mint) das Praktika für Viertklässler, die Fächer Naturphänomene in Klasse 5 sowie Naturwissenschaft und Technik in den Klassen 6 bis 10 wie Informatik in der Kursstufe umfasst und das im naturwissenschaftlichen Zug anspruchsvolle Herausforderungen stellt, hatte dem Gymnasium schon früher die Auszeichnung „Mint-freundliche“ Schule der Bundesinitiative „Mint Zukunft schaffen“ eingebracht. Die Jury des Innovationspreises Ostwürttemberg ließ sich ebenfalls überzeugen und bescheinigte dem Buigen-Gymnasium, ein wahres Beispiel für das Prädikat „Ostwürttemberg – Region der Talente und Patente“ zu sein.