Bolheimer Eltern greifen zu Farbe und Pinsel

Die Buchfeldschule gewinnt an Farbe. Eltern streichen über vier Wochenenden Foyer und Treppenhaus.
Die Buchfeldschule gewinnt an Farbe. Eltern streichen über vier Wochenenden Foyer und Treppenhaus. © Foto: rw
03.05.2012
"Aus grau wird bunt" lautet an der Grund- und Förderschule in Bolheim die Vorgabe an gleich vier Wochenenden. Jeweils freitags und samstags streichen die Eltern das Foyer und das Treppenhaus.

„Eine tolle Sache“, lobt Gudrun Gehringer. Damit meint die Schulleiterin nicht nur das rasche Um-sich-Greifen eines sanften Gelbtons auf den grauen Betonteilen, sie dankt mit diesen Worten vor allem den Eltern, welche die mühsame Arbeit des Streichens auf sich nehmen. 25 Eltern aus beiden im Haus untergebrachten Schulen haben sich gemeldet.

Damit überhaupt alle Streben und Pfeiler des Treppenaufgangs in den ersten Stock mit dem Pinsel erreicht werden können, hat Malermeister Jürgen Elsenhans ein Gerüst eingebaut. Elsenhans hat auch beim Farbkonzept mitgeholfen. Auf dem gelben Grundton soll es noch einige farbige Akzente geben.

Auf 150 Quadratmeter überschlägt Elsenhans die Fläche, welche zuerst grundiert und dann gestrichen werden muss. Zuvorderst aber richtig abgeklebt, damit die Kanten auch sauber sind. Jedes Wochenende neu muss auch der Fußboden zum Schutz vor Farbspritzern abgedeckt werden. „Jede Menge Arbeit“, weiß Heinrich Krepart, der als Leiter der Förderschule nach Kräften mithilft. „Hat die Schule eine Wasserwaage“, fragt Elsenhans. „Welche Größe“, kann Krepart kontern. Schließlich verfügt die Schule sogar über eine Werkstatt. Die Farbe für den Anstrich hat die Stadt Herbrechtingen zur Verfügung gestellt.

1967 war die Buchfeldschule eingeweiht worden. Immer noch wirkt sie in ihrer Architektur und ihrem Zuschnitt recht frisch. Allein die grauen Betonelemente in Foyer und Treppenhaus und dazu noch ein grauer Fußboden verbreiteten für Gehringer unnötig Tristesse.

Noch zwei Arbeitswochenenden stehen den Eltern bevor. Wenn dann bunt ist, was grau war, haben auch die Eltern gezeigt, was Geist der Schule ist: Gemeinsinn und Gemeinschaft. gt