Einsatz Bisher 40 Ernstfälle bewältigt

Steinheim / Klaus-Dieter Kirschner 10.11.2018
Die Feuerwehr Steinheim hat eine vorläufige Bilanz für das laufende Kalenderjahr gezogen.

Im Verlauf des Kameradschaftsabends der Feuerwehr Steinheim legte Kommandant Uli Weiler eine vorläufige Einsatzbilanz für das laufende Jahr vor. Zwei Tage habe die Feuerwehr Steinheim mit 37 Feuerwehrleuten Überlandhilfe beim Großfeuer in der Druckerei Edelmann in Heidenheim geleistet.

In diesem Jahr fielen bislang für die Gesamtwehr 40 Ernstfälle an. Es wurden neben dem Einsatz in Heidenheim auf Steinheimer Gemarkung zwei Großfeuer niedergerungen sowie acht Mittel- bzw. Kleinbrände bekämpft. Bei zwei Verkehrsunfällen wurden mit schwerem Gerät eingeklemmte Verletzte gerettet. Technische Hilfe wurde bei weiteren Unfällen geleistet, nach Sturmböen wurden umgefallene Bäume von Straßen weggeräumt oder aber aus überfluteten Kellern nach Unwetter Wasser abgepumpt.

Sieben Einsätze in Söhnstetten

Zwei der Alarme betrafen dringende Türöffnungen. Bei zwei Blaulichtfahrten wurde zudem der Chemie-Fachberater bei Sigma-Aldrich abgeholt und zu entsprechenden Einsätzen im Landkreis Heidenheim gefahren. Die Abteilung Steinheim kam in diesem Jahr bis jetzt auf 30, Söhnstetten auf sieben und Sontheim auf exakt drei Einsätze.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel