Geopark Bei Aktionstagen der Erdgeschichte auf der Spur

Kreis Heidenheim / 08.05.2013
Vom 9. bis 26. Mai findet die „Woche der europäischen Geoparks“ mit vielerlei Aktionstagen auf der Schwäbischen Alb zum Thema Geologie statt – auch im Landkreis Heidenheim.

Bereits zum neunten Mal veranstaltet der Geopark Schwäbische Alb die Aktionstage mit einem lehrreichen, spannenden und unterhaltsamen Programm rund um die Erdgeschichte der Alb. Die Informationsstellen, Landschaftsführer, Museen und Gemeinden im Geopark bieten dazu von Donnerstag, 9., bis Sonntag, 26. Mai über 100 Veranstaltungen an, die das einzigartige geologische und archäologische Erbe erlebbar machen.

Die Angebote reichen von geführten Touren, über Wanderungen und Höhlen-Exkursionen bis hin zu Festen, Workshops und Vorträgen. Der Geopark Schwäbische Alb gehört seit 2005 zum Netzwerk der europäischen Geoparks und hat zudem die Auszeichnung als „Globaler Geopark“ unter Schirmherrschaft der Unesco.

Zu den Veranstaltungshöhepunkten im Kreis Heidenheim gehören:

am 9. Mai „Eiszeitkunst trifft barocke Kunst“ (geführte Tour in Niederstotzingen, Anmeldung erbeten unter Tel. 01703268449, Treffpunkt 13 Uhr Parkplatz Vogelherd, Info www.nabu-heidenheim.de);

am 9. Mai Meteorkrater-Wanderung (geführte Tour in Steinheim, Anmeldung erbeten unter Tel. 07329.96150, Treffpunkt 9.30 Uhr Hotel Kreuz, Info www.kreuzsteinheim.de);

18. bis 20. Mai Mittelaltermarkt auf Burg Katzenstein mit großem Lagerleben (Info www.burgkatzenstein.de);

am 25. Mai Märchenführung in der Charlottenhöhle Hürben (für Kinder 18 Uhr, für Erwachsene 20 Uhr, Anmeldung unter Tel. 07324.987146 oder 07322.9522920, Info www.baerenland.de).

Viele weitere Termine im Veranstaltungsprogramm unter www.geopark-alb.de