Königsbronn Baustart im alten Flammofengebäude

Im historischen Flammofengebäude haben die Umbauarbeiten begonnen, damit im Herbst das Industriemuseum öffnen kann.
Im historischen Flammofengebäude haben die Umbauarbeiten begonnen, damit im Herbst das Industriemuseum öffnen kann. © Foto: Hartmut Pflanz
Königsbronn / HZ 27.04.2018
Die Umbauarbeiten im historischen Flammofengebäude haben begonnen. Hier soll Königsbronns zweites Industriemuseum entstehen.

„Die Tradition der Hüttenwerke soll den Leuten gezeigt werden“, sagt der Vorsitzende des Kulturvereins, Ulrich Knöller. Gussprodukte aus 650 Jahren Hüttenwerke sollen hier ausgestellt werden – darunter große Stücke wie Kanonen und Brunnen, aber auch Schrauben. Dies alles wurde schon in Königsbronn gefertigt.

Dafür muss nun in dem alten Gebäude umgebaut werden. Knöller hat die Arbeiten im Blick. Hauptsächlich werden die Fenster und der Kamin restauriert und es wird ein neuer Bodenbelag verlegt.

120 000 Euro kosten die Arbeiten in Königsbronn insgesamt. Circa die Hälfte bezahlt die Gemeinde selbst. Die andere Hälfte stammt aus einem Zuschuss des EU-Programms Leader Plus. Leader unterstützt die Wirtschaft und kulturelle Projekte im ländlichen Raum.

Bis zum Tag des Denkmals am 10. September sollen die Umbauarbeiten beendet sein. Besucher sollen dann das Industriemuseum besichtigen können. Schon lange gab es Gespräche mit dem Landesdenkmalamt über die Öffnung des Gebäudes. Patrick Vetter