Königsbronn / Catrin Weykopf Seit eineinhalb Jahren tut sich nichts auf der Abriss-Baustelle der Königsbronner Brauerei. Wie kam es dazu und was ist im einzelnen passiert: ein Zeitstrahl.

Der Abriss der Königsbronner Brauerei verläuft nicht so wie geplant. Seit inzwischen eineinhalb Jahren ist das Vorhaben ins Stocken geraten – nicht nur zum Ärgernis der Königsbronner Gemeindeverwaltung.

Begonnen hatte kann alles damit, dass ein Aalener Abbruchunternehmen den Gebäudekomplex im Juni 2015 für 15 000 Euro gekauft hatte. Seither folgt eine Verzögerung auf die nächste.

Folgender Zeitstrahl zeigt eine Übersicht der Geschehnisse von beginn an bis heute: