Aktion Alblandgames: Antreten zum Kühe melken und Matrazen werfen

Die Alblandgames in Gerstetten werden den Auftakt zur Zeltkirche bilden. Wagemutige Teams können sich dabei in nicht ganz ernst gemeinten Disziplinen messen – auch im Wettmelken.
Die Alblandgames in Gerstetten werden den Auftakt zur Zeltkirche bilden. Wagemutige Teams können sich dabei in nicht ganz ernst gemeinten Disziplinen messen – auch im Wettmelken. © Foto: Fotolia/davis
Gerstetten / Karin Lorenz 28.04.2017
Noch bis 5. Mai können sich Teams für die weltweit ersten „Alblandgames“ in Gerstetten anmelden.

Wagemutig, furchtlos und sportlich sollte man sein - so jedenfalls lautet die Empfehlung in der offiziellen Ausschreibung der weltweit ersten Alblandgames.

In Art und Aufmachung erinnern die ein bisschen an die schottischen Highland Games. Die robuste schwäbische Game-Variante findet am Samstag, 13. Mai ab 16.30 Uhr auf dem Festplatz in Gerstetten statt.

Matrazen-Weitwurf und Wettsägen

Der Blick aufs Programm zeigt, dass es vermutlich für Teilnehmer und Zuschauer gleichermaßen unterhaltsam werden wird: Stärke, Kraft und Geschicklichkeit messen die Teams unter anderem in den Disziplinen Kuh melken, Matratzen-Weitwurf, Tauziehen, Baumstamm-Slalom, Wettsägen und Traktorziehen. Bewertet werden außerdem die „Outfits“ der Gruppen. Einheitlich sollten sie sein. Je ausgefallener, desto besser.

Gedacht sind die Alblandgames als Wettbewerb der Dörfer. Aber auch Stadtbewohner, die sich als Team auf die Alb wagen, werden zugelassen.

Um den Titel dürfen sich Mannschaften aus der ganzen Region bewerben. Einzige Bedingung: Jedes Team muss aus sechs Personen bestehen, wobei das Mindestalter 16 Jahre beträgt. Auch reine Männer- oder Frauenteams werden genehmigt, versichert Organisatorin Jasmin Herbinger.

In der ursprünglichen Ausschreibung waren nur gemischte Teams zugelassen. Außerdem wurde die Anmeldefrist verlängert. Anmeldungen sind noch möglich bis Freitag, 5. Mai.

Publikum ist übrigens ausdrücklich erwünscht. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Für passende musikalische Begleitung wurde die Band Glasmost engagiert. Veranstalter der Alblandgames ist die evangelische Kirchengemeinde. Die Alblandgames bilden den Auftakt zur Veranstaltungsreihe der Zeltkirche.