Schwäbisch Gmünd Acht Konzerte waren ausverkauft

Schwäbisch Gmünd / HZ 08.08.2018
Rund 12 500 Besucher waren zum Festival Europäischer Kirchenmusik nach Schwäbisch Gmünd gekommen.

Einen großen Zuspruch konnte das 30. Festival Europäischer Kirchenmusik in Schwäbisch Gmünd verzeichnen, das vom 13. Juli bis 5. August unter dem Motto „Mit allen Sinnen“ stattfand.

Gemeinsam mit den Festivalmachern zog Gmünds Oberbürgermeister Richard Arnold eine positive Bilanz: Rund 12 500 Besucher waren in den dreieinhalb Festivalwochen gekommen, knapp 8300 Karten wurden verkauft. Acht Konzerte waren ausverkauft, für weitere vier gab es nur noch wenige Karten. Die Gesamtauslastung lag insgesamt bei 93 Prozent. Dabei konnten sich die Veranstalter wieder auf ein treues Stammpublikum verlassen: 88 Prozent der Karten wurden bereits vorab erworben.

Nicht nur Kirchenmusik geboten

Auf dem Programm standen neben klassischer Kirchenmusik auch Tanz-Performances, musikalisch begleitete Stummfilme sowie das Musikforum „Über das Hören“. Außerdem wurde das Festival um die Vorstellung „5 Sinne“ im Labor im Kulturzentrum Prediger ergänzt, die noch bis zum 26. August besucht werden kann.

„Es ist uns gelungen, die Sinne der Menschen auf vielfältige Art anzusprechen – das machte die besonderen Festivalmomente aus“, so OB Arnold.

Veranstaltet wurde das Festival Europäische Kirchenmusik vom Kulturbüro der Stadt Schwäbisch Gmünd. Der Veranstaltungsetat beträgt seit Jahren konstant 400 000 Euro.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel