A7 A7: Agnesburgtunnel vier Nächte Richtung Ulm gesperrt

Nachts wird der Agnesburgtunnel in der kommenden Woche Richtung Ulm gesperrt.
Nachts wird der Agnesburgtunnel in der kommenden Woche Richtung Ulm gesperrt. © Foto: Archiv/mb
Kreis Heidenheim / HZ 17.06.2017
In vier aufeinander folgenden Nächten, jeweils zwischen 20 und 5.30 Uhr, muss in der letzten Juni-Woche Richtung Ulm über die Bundesstraße umgeleitet werden.

Die Weströhre des Agnesburgtunnels bei Westhausen muss in Fahrtrichtung Ulm in der Woche vom 26. bis 30. Juni in vier Nächten voll gesperrt werden: Am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, jeweils ab 20 Uhr bis 5.30 Uhr des Folgetages. Laut Regierungspräsidium Stuttgart will man durch eine nächtliche Sperrung den Eingriff in den Straßenverkehr möglichst gering halten. Zudem wurde mit der Sperrung so lange gewartet bis der Reiseverkehr während der Pfingstferien vorbei ist.

Der Verkehr wird während dieser Zeit über die Bedarfsumleitung U 12 umgeleitet. Diese verläuft dann von der Anschlussstelle Aalen/Westhausen über die Bundesstraße 29 nach Aalen, und von dort weiter über die Bundesstraße 19 nach Unterkochen. Von dort aus geht es schließlich über die Landesstraße 1084 über Ebnat bis zur Anschlussstelle Aalen/Oberkochen.

Die Sanierung am Agnesburgtunnel ist bereits fertiggestellt. Die Erneuerung der Betriebstechnik soll im August abgeschlossen werden. Hierzu stehen noch einzelne Arbeiten in der Tunnelröhre in Fahrtrichtung Ulm aus, die laut Regierungspräsidium nur unter Vollsperrung ausgeführt werden können. Unter anderem werden Induktionsschleifen in die Fahrbahn geschnitten sowie Schranken und elektronische Verkehrszeichen montiert.

Warum hat die Tunnelbaustelle länger gedauert als geplant? Hier geht’s zu einem Artikel mit Fragen und Antworten rund um den Agnesburgtunnel.