Steinheim „Sein gutes Recht“: Bernauer äußert sich zu Holger Weises Bewerbung

Der aktuelle Amtsinhaber, Bürgermeister Olaf Bernauer.
Der aktuelle Amtsinhaber, Bürgermeister Olaf Bernauer. © Foto: Archiv
Steinheim / Carolin Wöhrle 07.09.2018
Betont diplomatisch und etwas wortkarg reagierte Olaf Bernauer am Freitag auf die Bewerbung seines Kämmerers Holger Weise für den Bürgermeister-Posten.

Es war die Überraschung der Woche: Kämmerer Holger Weise hat am Donnerstag seine Bewerbung für das Amt des Bürgermeisters abgegeben und tritt damit gegen seinen Chef, Amtsinhaber Olaf Bernauer an. Die Nachricht verbreitete sich in Steinheim schon am Tag der Bewerbung wie ein Lauffeuer.

Aber was sagt eigentlich Olaf Bernauer dazu, dass ihm einer seiner leitenden Mitarbeiter das Amt streitig machen will?

Nein, im Detail äußern werde er sich nicht zu diesem Thema, sagte Bernauer am Freitag auf HZ-Nachfrage. Dass sich Weise um das Amt bewirbt, sei „sein gutes Recht“. „Mir ist als Bürgermeister durchaus bewusst, dass ein Amtsträger, der durch eine Wahl in sein Amt gekommen ist, durch eine Wahl dieses Amt auch wieder verlieren kann“, sagt Bernauer.

Er hoffe nun auf einen fairen Wahlkampf und möchte sich derzeit auch nicht zur Kritik Weises an seiner Amtsführung äußern. „Ich konzentriere mich auf meine Arbeit“, sagt Bernauer. „Und ich möchte die Steinheimer in den kommenden Wochen durch das überzeugen, was ich bislang geleistet habe und was wir in Zukunft noch gemeinsam leisten können.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel