Dettingen „Gerippe” der neuen Lindenhalle in Dettingen steht

Die neue Lindenhalle in Dettingen nimmt weiter Gestalt an. Jetzt hat der Hochbau begonnen.
Die neue Lindenhalle in Dettingen nimmt weiter Gestalt an. Jetzt hat der Hochbau begonnen. © Foto: Klaus-Dieter Kirschner
Dettingen / Klaus-Dieter Kirschner 11.08.2017
Die neue Lindenhalle in Dettingen nimmt Gestalt an. Jetzt hat der Hochbau für die Halle begonnen.

Wenige Wochen nachdem die Bodenplatte in Beton gegossen und abgebunden war, hat jetzt der Hochbau für die neue Lindenhalle begonnen.

Dazu wurde unter anderem ein 80 Tonnen schwerer Autokran eingesetzt. Der künftige Bau mit dem 140 Quadratmeter großen Mehrzweckraum für die Vereine steht bereits, für die eigentliche Lindenhalle (Bild) wurden die ersten Elemente aus Buchenholz in die Senkrechte gebracht.

Neubau für fünf Millionen Euro

Etwas über fünf Millionen Euro kostet die neue Lindenhalle, die den 35 Jahre alten Vorgängerbau, bei dem das Dach undicht geworden war, ersetzt. Der Neubau bekommt ein 22 mal 45 Meter großes Spielfeld und entspricht einer Dreifachsporthalle.

Dies sind prima Aussichten für die TSV-Handballer, die bislang keine Punktspiele in der Halle in Dettingen austragen konnten: Der Sportboden hatte kein Turniermaß. Zudem fehlte auch eine eingebaute Bühne für kulturelle Veranstaltungen.

Der Neubau der Dettinger Lindenhalle sieht nun unter anderem auch eine Zuschauertribüne vor, die bei den jeweiligen Sportveranstaltungen zum Einsatz kommen kann.