Besuch 17 Schüler aus Frankreich zu Gast in Königsbronn

Bürgermeister Michael Stütz (links) hieß französische Austauschschüler willkommen, die eine Woche lang zu Gast an der Königsbronner Georg-Elser-Schule gewesen sind.
Bürgermeister Michael Stütz (links) hieß französische Austauschschüler willkommen, die eine Woche lang zu Gast an der Königsbronner Georg-Elser-Schule gewesen sind.
Königsbronn / 06.05.2013
Eine Woche lang waren 17 französische Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrer Deutschlehrerin Madame Ripoche und ihrem „documentaliste“ Monsieur Granier zu Gast in Königsbronn.

In dieser Woche konnten sie nicht nur Deutschland und vor allem die Region um Königsbronn besser kennenlernen, sondern knüpften auch neue Freundschaften mit den Schülerinnen und Schülern der Französischklassen 8 und 9 der Georg-Elser-Schule.

Nach einem späten Empfang am Freitagabend am Bahnhof in Königsbronn verbrachten die Schüler das Wochenende bei ihren Gastfamilien. Diese hatten sich ein interessantes Programm überlegt, welches von Besuchen im Mercedes-Benz- oder dem Steiff-Museum bis zu kurzen Städtetrips nach Stuttgart oder sogar an den Bodensee reichte.

Am Montagvormittag wurden die französischen Gäste dann bei einem typisch schwäbischen Frühstück in der Mensa auf Französisch von der Schulleitung begrüßt. Anschließend ging es gemeinsam mit dem Bus nach Ulm, wo die Schüler nach dem Besteigen des Ulmer Münsters und einer kurzen Stadt-Rallye die Gelegenheit hatten, in Kleingruppen ein wenig zu bummeln und die Stadt zu erkunden.

Während die Franzosen am Dienstagvormittag den Bildungspartner der Realschule – die Firma C. F. Maier in Königsbronn – besuchten, bereiteten die deutschen Schüler eine leckere Pizza vor. Nach dieser kurzen Stärkung teilten sich die Schüler wieder auf, um in der Georg-Elser-Gedenkstätte und in einer interessanten Präsentation einen Blick in die Geschichte des Namensgebers der Schule zu werfen.

Am Mittwoch war ein gemeinsamer Ausflug nach München gebucht. Die Schüler erkundeten das deutsche Museum und die Stadt. Nach einem kurzen Abstecher in das Hard Rock Café und zum Hofbräuhaus fuhr der Bus weiter zum Olympiapark, welcher sich bei herrlichstem Wetter präsentierte.

Die Woche neigte sich am Donnerstag leider schon dem Ende zu. Nach einem freundlichen Empfang durch Bürgermeister Michael Stütz im historischen Rathaus traf man sich am Abend gemeinsam mit den Familien, um in Bilder-Präsentationen und bei Maultaschen und Kässpätzle gemeinsam diesen ersten Teil des Schüleraustausches ausklingen zu lassen.

Der Gegenbesuch wird im Juni sein. Die Königsbronner freuen sich schon auf diese Reise.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel