Gammelshausen Zustimmung für E-Bürgerauto

Gammelshausen / PM 19.12.2015

Auch Gammelshausen stimmt der Anschaffung eines E-Bürgerautos für das Verbandsgebiet Bad Boll zu. "Wir wollten eine Lücke im Nahverkehr als Ergänzung schließen und Menschen mit eingeschränkter Mobilität helfen", sagte Bürgermeister Daniel Kohl in der vergangenen Gemeinderatssitzung. Nachbargemeinden wie Heiningen und Rechberghausen vermeldeten zwischenzeitlich eine sehr gute Auslastung ihrer Fahrzeuge. Aber auch ein Kollege aus Oberreichenbach im Landkreis Calw habe den sechs Verbandsbürgermeistern von der Begeisterung der Bürger über das Fahrangebot berichtet. Aus Sicht des Gammelshäuser Rats könnte das Projekt mit dem Gemeindeverwaltungsverband als Projektträger und dem Krankenpflegeverein des Verbands als Zuschussgeber bereits im kommenden Jahr starten. Zunächst ist es auf zwei Jahre befristet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel