Uhingen Zarte Aquarelle aus Künstlerhand

Die Mitglieder-Ausstellung des Förderkreises zeigt Aquarelle, Acryl- und Ölbilder, Fotografien, Plastiken, Intarsien und Drucke.
Die Mitglieder-Ausstellung des Förderkreises zeigt Aquarelle, Acryl- und Ölbilder, Fotografien, Plastiken, Intarsien und Drucke. © Foto:  
Uhingen / MARGIT HAAS 21.11.2015
Zahlreiche Künstler präsentieren auf Schloss Filseck auf Einladung des Förderkreises ihre Kunst. Die Mitglieder des fast 30 Jahre alten Vereines laden jetzt zu ihrer ersten Mitgliederausstellung ein.

Als der Förderkreis Schloss Filseck 2006 sein 20-jähriges Bestehen feierte, hatte er Künstler des Landkreises eingeladen, sich mit dem Schloss künstlerisch auseinander zu setzen. Jetzt wird es wieder eine Ausstellung mit einer ganzen Reihe von Kunstschaffenden aus dem Landkreis geben, die gleichzeitig Mitglied im Förderkreis sind. Das Spektrum der ersten Mitgliederausstellung könnte größer nicht sein: zarte Aquarelle, farbintensive Acryl- und Ölbilder, eindrückliche Fotografien, gewichtige Plastiken, kunstfertige Intarsien und außergewöhnliche Drucke haben die 19 Künstler geschaffen. "Wir haben ihnen kein Thema vorgegeben, sondern die Freiheit gelassen, sich mit dem zu präsentieren, was ihm oder ihr besonders wichtig ist", betont Elke Widenmann vom Vorstand des Förderkreises. "Einige der Künstler setzen sich sehr gegenständlich mit der sichtbaren Welt auseinander, andere machen das sichtbar, was hinter dem Sichtbaren durchscheint. Einige stellen das erste Mal aus, andere haben bereits einen guten Namen in der Region", erzählt Widenmann.

Zu sehen sind ganz unterschiedliche Stilrichtungen - die Bandbreite reicht von der gegenständlichen Landschaftsmalerei und Blumenkompositionen bis zur umfassenden Abstraktion. Herausgekommen ist in jedem Falle eine höchst spannungsreiche Schau, die einmal mehr deutlich macht, welch hohes künstlerisches Niveau sich im Landkreis finden lässt. "Es gibt kein Gut und kein Schlecht, es gibt nur ein Anderes", verspricht Widenmann.

Für die Besucher ergibt sich durch die sehr unterschiedliche künstlerische Ausdrucksweise ein kontrastreicher Gang durch die Ausstellung. Die Künstler tauschten sich untereinander aus, setzten ihr eigenes Werk in Beziehungen zu anderen und fänden so ihre künstlerische Inspiration.

Info Eröffnung ist am Sonntag, 11 Uhr, im Leutrum-Saal, musikalisch umrahmt von Ingrid Schneider und Jürgen Rothfuß. Ausstellungsdauer: täglich 14-17 Uhr, bis 10. Januar.

Ausstellende Künstler

Erich Brey, Uli Brüderlin, Helmut Brückner, Erika Denzinger, Elfriede Eleuther, Marlou Erhardt, Ute Ertl, Ruth Fritz, Dr. Sibylle Haug-Ulmer, Dr. Erwin Herzberger, Karin Kottmann, Walter Kouba, Karin Nonnenmacher, Bärbel Schöbel, Werner Stepanek, Karin und Alfred und Strobel, Elke Wiedemann und Zelong Zhou.

SWP