Der Workshop von Roberto Cabriolu gehört zur landkreisweiten Aktion "Wir alle für unsere Kinder", die derzeit in Deggingen Informatives für Familien, Erzieher und Lehrer bietet (wir berichteten). Die Veranstaltung von Cabriolu, dem Leiter der Kampfkunst- und Gesundheitsschule Deggingen, führte am Dienstag Eltern und ihre Kinder in die Welt des "Starkwerdens" und der "Selbstergründung".

Eine theoretische Einführung in Form eines Vortrags war dem Workshop vorausgegangen, sodass die Teilnehmer gut vorbereitet waren. Ohne große Vorreden ging die Gruppe gleich in die Praxis über und begann mit Spielen, die den Kindern - unabhängig vom Hintergrund - viel Spaß machten. "Du bist in Ordnung, wie du bist" und "Lassen Sie Ihr Kind ruhig machen, das ist schon in Ordnung so" - immer wieder waren solche Sätze von Cabriolu zu hören. Die Grundlage für seine Vorgehensweise bilden zahlreiche Ausbildungen in den Bereichen Homöopathie, Dorn und Breuß, Mentaltraining, Matrix Energetics und Kinesiologie. Im Herbst schließt er noch eine Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie ab.

Wortreich und engagiert ging Cabriolu auf die Teilnehmer zu. Mit dem Kinderbuch "Das große und das kleine Nein" vermittelte er, wie wichtig es ist, standhaft und aus Gründen des Selbstschutzes auch mal laut und dominant zu sein. Begriffe wie Ängste, Aggression, Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein, Wut und ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörungen) fielen an diesem Nachmittag.

Nach eingehender Prüfung der Persönlichkeit mit Spielen und Aufgaben führte Cabriolu langsam hin in Richtung Kampfkunst. Er darf sich Sufi nennen, was so viel heißt wie "Vater der Kampfkünste". Bei zahlreichen Besuchen in Schulen, Kindergärten und Jugendeinrichtungen hat er sein Wissen weitergegeben. "So mancher versetzungsgefährdete Schüler ging dank mir mit einer Belobigung ins nächste Schuljahr", sagt er.

Dem ersten Workshop-Tag in Deggingen folgt ein weiterer Nachmittag. Darin geht es um gesunde Bewegung, Rhythmusarbeit mit Stöcken, die Stärkung des "Wir-Gefühls", Selbstverteidigung und Steigerung des Selbstwertgefühls. Den Kindern machten die neuen Spiele riesig Spaß, und die Erwachsenen nahmen ebenfalls interessiert und aktiv an allem teil.
 


Öffentliche Veranstaltungen der Landkreis-Aktion

"Gewaltpräventions-, Antiaggressions- und Antistressprogramm" (Geislinger Kampfkunst- und Gesundheitsschule): Heute, 10. Juli, 14 bis 17 Uhr, Grundschule Reichenbach, Anmeldung: Telefon: (07331) 30 69 03.

"Herausforderung Erziehungsalltag - der ganz normale Wahnsinn?" (Interdisziplinäre Frühförderstelle Lebenshilfe Göppingen): Heute, 10. Juli, 20 bis 21.30 Uhr, Bürgerzentrum Deggingen, VHS-Raum.

"Kinder & Medien - Chancen und Herausforderungen" (Kreisjugendamt): Heute, 10. Juli, 19.30 Uhr, Bürgerzentrum Deggingen, Bürgersaal, Anmeldung: Telefon: (07334) 7 82 51 oder per E-Mail: buecherei@deggingen.de.

"Sind unsere Kinder auf dem Weg in die digitale Demenz - machen Computerspiele, Facebook und Co aggressiv, dumm und süchtig?" (Psychotherapeutenschaft im Kreis Göppingen): Dienstag, 22. Juli, 19.30 Uhr, Bürgerzentrum Deggingen.

Workshop "Malzeit": Jeden Samstag, 11 bis 13 Uhr, Kunsthalle Göppingen. Infos: (07161) 65 07 77.