„Die Asylunterbringung funktioniert“, berichtete Uhingens Bürgermeister Matthias Wittlinger laut einer SPD-Pressemitteilung der Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens bei ihrem Besuch. Allerdings gehe der Spracherwerb von Flüchtlingen langsamer als erhofft. Hier gebe es starken Unterstützungsbedarf. Für Jugendliche seien Praktika wichtige Maßnahmen. Auch Baehrens meint: „Der Schlüssel für gute Integration geht über die Sprache. Und besonders gut lernen Menschen natürlich in Verbindung mit einer sinnvollen Tätigkeit“. Deshalb wolle sie sich für Ausbildungsmöglichkeiten mit gleichzeitigem Sprachunterricht einsetzen – dies sei auch bei Betreuung und Pflege möglich. Wittlinger informierte Baehrens auch über den Stand des sozialen Wohnungsbaus in Uhingen, über Probleme der Landesbauordnung und Wasserschutzgebiete, was das Erschließen neuer Siedlungsgebiete erschwere.

Weiter ging Baehrens’ Besuch bei der alteingesessenen Firma Thermohauser. Mit Fachbedarf für Bäcker und Konditoren kam der  Großhandelsbetrieb zu internationalem Erfolg. Geschäftsführer Helmut Sulger und sein Team passten sich aber auch den Veränderungen im Bäckereihandwerk an. „Als kleines Unternehmen müssen wir den Mitarbeitern ein gutes Arbeitsumfeld und faire Bezahlung bieten. Allerdings wünschten wir uns bei der Personalführung flexiblere Lösungen“, gab Sulger der SPD-Abgeordneten mit auf den Weg.