Gammelshausen Wildwuchs der Hecken stoppen

Gammelshausen / JS 11.08.2015

Der Gammelshäuser Gemeinderat will eine Linie in den Hecken-Wildwuchs der Vorgärten bringen. Zumindest in der Siedlung Westliche Breite. Im Bewusstsein, dass er damit einen Präzedenzfall schafft, hat er einem Anlieger einen Sichtschutz mit Gabionen und Hecke von 1,80 Meter zugestanden. Bürgermeister Daniel Kohl berichtete von vielen Hecken, die in die Höhe geschossen seien. Einige wüchsen auch in die Wege hinein, da sei er mit ein paar Eigentümern "deutlich im Gespräch". Über die Höhe könne man streiten. Walter Krummrein behagten 1,80 Meter als Präzedenzfall nicht: "Ist das nicht ein bisschen viel?" Hans Hohlbauch fand "mannshoch" dagegen genehmigungsfähig. Michael Heim anerkannte das Bedürfnis nach einem zeitgemäßen Sichtschutz. Mit 1,80 habe man noch höhere Hecken im griff. Die Zustimmung fiel bei einer Enthaltung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel