Wiesensteig Wiedersehen beim Hock

Wiesensteig / WALTER REICHERSDORFER 09.07.2014

Immer am ersten Sonntag im Juli findet auf dem Bläsiberg der Jugenddorf-Hock statt. Das wissen auch die ehemaligen Auszubildenden und sie kommen, obwohl sie längst keine schriftliche Einladung mehr erhalten. So gab es am Sonntag manche Überraschung und Wiedersehensfreude. Eine Besucherin war erstmals seit 1978 wieder im Jugenddorf. Auch Michael S. hatte seit 20 Jahren keinen Kontakt mehr zu seiner ehemaligen Ausbildungseinrichtung. Die Mitarbeitenden im Jugenddorf sind sich einig: Es sind die Stammgäste, die den Jugenddorf-Hock ausmachen.

Im Innenhof der Einrichtung konnten die Besucher unter schattigen Bäumen sitzen und es sich gut gehen lassen. Hausführungen, Tombola und Cafeteria animierten jedoch auch zum Rundgang. Rund um die Jugenddorfwiese bot der Bläsiberger Regionalmarkt seine Waren an. Honig, Wurst vom Wild, vom Weideschwein oder von der Ziege konnten probiert und gekauft werden. Hägenmark und die verschiedensten Konfitüren landeten zusammen mit dem Holzofenbrot vom Bauernstand in den Einkaufstaschen. Kräuter und Pflanzen gab es am Stand der Jugenddorfgärtnerei. Kaufen konnten die Besucher auch Lose und damit einen der 600 Preise bei der Tombola mit nach Hause nehmen.