Kreis Göppingen Wieder Leben im Ebercamp

SWP 02.08.2016
Ins Ebercamp sind wieder Flüchtlinge eingezogen. 53 Männer sind von der Sporthalle an der Öde in Göppingen in die Pufferunterkunft in Ebersbach gezogen.

Die als Notunterkunft für Flüchtlinge genutzte Sporthalle beim Berufsschulzentrum an der Öde ist wieder frei. Der Landkreis hat am vergangenen Freitag 53 Asylbewerber in die Pufferunterkunft nach Ebersbach verlegt. Der Boden der Sporthalle an der Öde könne nun saniert werden, teilt Wolfgang Munz, Abteilungsleiter für Asyl und Flüchtlingswesen, im Landratsamt mit. Wenn alles nach Plan läuft, könne die Halle nach den Herbstferien wieder für den Sport genutzt werden.

Die LeichtbauhallIen in Ebersbach, die seit Anfang des Jahres für die übergangsweise Unterbringung von Flüchtlingen genutzt wurden, waren nach der Fertigstellung der Uhinger Gemeinsschaftsunterkünfte vorübergehend leer. Die neuen Bewohner kommen aus den Herkunftsländern Syrien, Afghanistan, Pakistan, Iran, Russland und der Türkei. „Noch in dieser Woche wird eine Begrüßungs-Versammlung der Neuankömmlinge seitens der Ebersbacher Flüchtlingshilfe und der Stadtverwaltung im Ebercamp stattfinden“, teilt die Koordinatorin der Ebersbacher Flüchtlingshilfe, Andrea Schiller, mit.

Dabei würden die Neuankömmlinge über die verschiedensten Themen informiert: Auch werde die Flüchtlingshilfe Ebersbach ihre Aktivitäten und Angebote wie das Cafe Asyl, ehrenamtliche Deutschkurse, oder die Nutzung der Gemeinschaftsräume D2 vorstellen und ihre Unterstützung für die Neuankömmlinge anbieten.