Technik Schüler ziehen mit selbst programmierten Robotern in heißen Wettstreit

Am Sonntag präsentieren die Teilnehmer in Süßen ihre selbstkonstruierten Lego-Roboter.
Am Sonntag präsentieren die Teilnehmer in Süßen ihre selbstkonstruierten Lego-Roboter. © Foto: Constantin Fetzer
Süßen / Constantin Fetzer 07.12.2017
14 Teams kämpfen am Sonntag beim Wettkampf „First Lego League“ beim Schulverbund Süßen - einer von 42 Regionalentscheids bundesweit.

Monatelang haben die Teams getüftelt und programmiert – am Sonntag, 10. Dezember, ist das erste große Finale. Dann wird sich beim Regional­entscheid der „First Lego League“ zeigen, wer die Nase vorn und wer seinen Lego-Roboter am besten programmiert hat. Zum ersten Mal findet der Wettbewerb in den Räumen des Schulverbunds Süßen, dem Schulgelände direkt neben dem Hallenbad, statt.

Zu dem Technik-Wettbewerb treten 14 Teams aus der Region an – vor allem aus Schulen, aber auch anderen Institutionen wie  dem Technischen Hilfswerk. Die Teilnehmer sind zwischen neun und 16 Jahren alt. Sie haben in den vergangenen Wochen bereits aus Lego-EV3-Baukästen kleine Roboterfahrzeuge konstruiert und programmiert, um vorgegebene Aufgaben lösen.

„Hydro Dynamics“ ist das Motto in diesem Jahr – dabei sollen Vorkommen, Nutzung, Lagerung und Bewegung von Wasser ein Thema sein. Neben Faktoren wie der technischen Umsetzung und der Geschwindigkeit, mit der die Teams den Parcours schaffen, wird auch die Konzeption und deren Präsentation von einer fachkundigen Jury bewertet.

Die Veranstaltung beginnt bereits am Vormittag – danach starten die Forschungspräsentationen und weitere Wertungsblöcke. Die Robot-Games, die für die Zuschauer besonders interessant sind, starten um 13 Uhr, dann fahren die Teams mit ihren Robotern um die Wette. Es gibt verschiedene Vorrunden, ein Halbfinale und ein Finale gegen 16 Uhr mit anschließender Siegerehrung. Die beiden besten Teams qualifizieren sich für weitere Wettbewerbe auf Bundesebene.

Der Schulverbund Süßen und seine Partner hoffen auf zahlreiche Besucher, die die Teams bei den einzelnen Roboter-Runden anfeuern. Als Rahmenprogramm gibt es unter anderem Legosteine fräsen, Hiphop-Vorführungen der Gruppe Switch Back um 12.45 Uhr, 15.30 Uhr und 16.15 Uhr, Speed-Stacking (10 bis 16 Uhr) und verschiedene Präsentationen rund um Automatisierungstechnik und Roboter der Firmen Heldele und WMF.

Unterstützt wird der Schulverbund Süßen vom Förderverein „Technikfreundliches Süßen“, der Stadt Süßen, der Göppinger Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik der Hochschule Esslingen sowie der Heldele-Stiftung und weiteren Partnern.

Wettbewerb findet weltweit statt

First Lego League Im Wettbewerb werden Spaß an Technik und Wissenschaft mit der Atmosphäre eines Sport­events kombiniert.  Kinder und Jugendliche haben bei der First Lego League die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und ihre Problemlösungsfähigkeiten zu verbessern. Der Wettbewerb findet weltweit statt. Einer von 42 Regionalwettbewerben in Deutschland wird vom Schulverbund Süßen am Sonntag, 10. Dezember, ausgerichtet.

Abschluss des Wettbewerbs ist nach dem Deutschland- und Europafinale das FLL World Festival Ende April 2018 in Detroit/Michigan. Alle Informationen zur First Lego League gibt es unter www.first-lego-league.org .