Nasskalt statt golden, so die Wetteraussichten für den Landkreis Göppingen in den nächsten Tagen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) prägt Tief „Peter“ von Dienstag an das bundesweite Wettergeschehen. Die Rede ist von ergiebigem Dauerregen mit Niederschlägen bis zu 50 Liter pro Quadratmeter. Ab dem frühen Morgen werden Schauer erwartet, die von Westen in Richtung Osten ziehen. Begleitet werden diese von stärkerem Wind. Insbesondere in Schauernähe und in den Höhenlagen können sogar Sturmböen auftreten. Die Temperaturen bewegen sich tagsüber zwischen 11 und 18 Grad.

Besserung gegen Ende der Woche

In Süddeutschland halten sich die Schauer standhaft. Betroffen ist das gesamte Gebiet südlich des Mains. Auch am Mittwoch und Donnerstag bleibt es bei Temperaturen zwischen 11 und 17 Grad wechselhaft und regnerisch, bevor die Störung allmählich Richtung Alpen abzieht, prognostizieren die Meteorologen.Weitaus besser sind die Aussichten hingegen für das Ende der Woche, denn unter zunehmenden Hochdruckeinflüssen blitzt ab Freitag die Sonne häufiger durch. Spätestens ab Samstag zeigt sich der „Goldene Oktober“ dann in ganz Süddeutschland mit Werten über 20 Grad von seiner besten Seite.