Handwerk Werbung für die Schreiner-Zunft

Göppingen / Alexander Gonzalez 27.07.2018

Gut 130 Gäste waren zur Eröffnung der Gesellenstück-­Ausstellung der Schreiner-Innung in den Räumen der Volksbank in Göppingen gekommen. Sandra Heundl, Ausbildungsleiterin der Volksbank, machte in ihrer Rede deutlich, dass die Ausstellung nicht nur eine Tradition verfolge. Sie sei vielmehr auch Nachwuchswerbung für das Schreinerhandwerk.

Obermeister Horst Höfle stellte dies in seiner Ansprache ebenfalls in den Vordergrund. Die jungen Handwerker erführen durch diese Ausstellung eine hohe Wertschätzung – was zugleich eine Anerkennung ihres Berufsstandes, ihrer Arbeit und letztendlich auch der Innung sei. „Diese Form der Öffentlichkeitsarbeit ist ein kleiner, aber wirksamer Beitrag, um der wachsenden Akademisierung entgegenzutreten“, sagte Höfle. Den Gästen wurden dann die Werke der Gesellen vorgestellt. Drei erhielten Auszeichnungen für ihre guten Leistungen (siehe auch „Teamwork ist ausnahmsweise erlaubt“).

Weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung des Ehrenobermeisters der Schreiner-Innung Göppingen, Hermann Geuder. Er wurde mit einer Urkunde und der Silbernen Ehrennadel für seine 40-jährige Ehrenamtstätigkeit ausgezeichnet – überreicht durch den stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart, Bernd Michael Hümer. Geuder ist der Initiator dieser Ausstellung, die mittlerweile in der Region einige Nachahmer gefunden hat.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel