Böhmenkirch Weniger Schadstoffe als berichtet

Böhmenkirch / Thomas Hehn 06.04.2018
Beim Großbrand am 10. März bei der Firma SAM in den Heidhöfen bei Böhmenkirch sind weniger Schadstoffe in die Umwelt gelangt, als im Bericht unserer Zeitung stand.

Beim Großbrand am 10. März bei der Firma SAM in den Heidhöfen bei Böhmenkirch sind weniger Schadstoffe in die Umwelt gelangt, als im Bericht der GZ über die Infoveranstaltung am 28. März stand. Die im Artikel angegebenen zusätzlichen 360 Kubikmeter Eloxal-Flüssigkeit seien bereits in der im Artikel zuvor aufgelisteten Aufzählung von Säuren, Laugen und weiteren Betriebsstoffen enthalten gewesen, betont ein Unternehmensprecher, der sich erst  gestern bei der GZ meldete.

Außerdem seien die vermeintlich nicht vorhandenen  Brandschutzunterlagen doch am vorgesehenen Ort gelegen. Das habe eine nachträgliche interne Überprüfung ergeben. Im Übrigen besitze die Feuerwehr einen Zweitsatz dieser Unterlagen in ihrem Einsatzleitfahrzeug. Gemeinderat Michael Lang hatte sich bei der Info-Veranstaltung gewundert, warum die Brandschutzunterlagen am Einsatztag nicht zur Verfügung standen.

Dem Sprecher zufolge liegen SAM immer noch keine Ergebnisse der Bodenproben zur  Umweltbelastung vor. Man werde sie aber veröffentlichen, sobald sie bekannt seien.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel