Förderung Weiterer Zuschuss für Mehrzweckhalle

Bünzwangen / TOBIAS FLEGEL 01.08.2018

Ein weiterer Zuschuss des Landes hat die Chancen für den Bau einer neuen Mehrzweckhalle im Ebersbacher Stadtteil Bünzwangen erhöht. „So wie die Stimmungslage ist, wird der Gemeinderat und die Stadt entscheiden, dass man das Ding durchzieht“, glaubt der Schriftführer des Turnvereins Bünzwangen (TVB), Alfons Huber. Alles andere würde den Verein „bitter enttäuschen“. Huber geht davon aus, dass der Gemeinderat von Ebersbach nach der Sommerpause über die Verwirklichung des Vorhabens entscheidet.

Mehrere Mitglieder des Gre­miums informierten Huber vergangene Woche darüber, dass die Stadt eine Zusage über einen Zuschuss von 340 000 Euro für die geplante Halle erhalten hat. Die Mittel stammen aus dem kommunalen Ausgleichsstock – einem von zwei Förderprogrammen, um die sich Ebersbach Ende vergangenen Jahres erneut bemühte. Im Mai 2018 erhielt die Stadt die Zusage, dass das Land 192 000 Euro aus dem Programm für die Förderung von Sportstätten bewilligt hatte. Noch im Jahr 2016 war Ebersbach mit beiden Anträgen in Stuttgart abgeblitzt.

Die guten Nachrichten aus dem Regierungspräsidium trübt die Höhe der Zusagen: Insgesamt bekommt die Stadt rund eine halbe Million Euro weniger als erhofft. Ob das finanziell klamme Ebersbach die 3,5 Millionen teure Mehrzweckhalle in Bünzwangen trotz geringerer Zuschüsse baut, dürfte sich nach der Sommerpause entscheiden. Alfons Huber vom Turnverein ist zuversichtlich, dass der Gemeinderat dafür stimmt, denn Stadt und Verein haben viel Arbeit in die Anträge investiert. Für finanzielle Hilfe vom Land hatten sich zudem Landtagsabgeordnete aller Parteien eingesetzt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel