Einweihung Wegweiser der Vielfalt

Bad Boll: Einweihung Wegweiser AK Vielfalt Bad Boll: Einweihung Wegweiser AK Vielfalt v. li Rudi Bührle, Jobst Kraus
Bad Boll: Einweihung Wegweiser AK Vielfalt Bad Boll: Einweihung Wegweiser AK Vielfalt v. li Rudi Bührle, Jobst Kraus © Foto: Staufenpress
Bad Boll / SWP 18.05.2018

Einweihung Aleppo, Astana, Buenos Aires, Kigali – das sind Orte in der Welt, aus denen Menschen nach Bad Boll kamen. Der Arbeitskreis Vielfalt hat acht Städte exemplarisch für seinen Wegweiser gewählt, der die Vielfalt der Bad Boller aus 52 Nationen aufzeigen soll. Er setzt damit noch einmal ein Zeichen für Integration und das Miteinander. Diese Schilder spiegelten auch Sehnsüchte, so der Ak-Leiter Jobst Kraus bei der gestrigen Einweihung an der Rathauswiese: für die einen nach Rückkehr, für die anderen nach Reisen. Der Wegweiser sei auch ein Zeichen für unsere weltweite Verantwortung. Rohstoffe und Futtermittel kämen aus Ländern wie Argentinien und Ruanda, und einen fairen Preis bezahlten wir oft nicht. Viel zu wenig auch in Bad Boll, seit zwei Jahren eine Hauptstadt des fairen Handels. Kraus: „Wir blicken in die Welt, und die Welt blickt auch auf uns.“ Für Bürgermeister Hans Rudi Bührle spiegelt der Wegweiser die Bad Boller Weltoffenheit. Er lobt den Wegweiser als Abschluss eines tollen Projekts.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel