Vorschau Vorschau auf Kleinkunsttage in Süßen

Süßen / Marcus Zecha 13.10.2018

Zum Auftakt der Kleinkunsttage, die wieder bis auf die Abschlussveranstaltung in der Zehntscheuer stattfinden wird, gastiert am Mittwoch, 7. November, Michael Fitz mit seinem Programm „jetzt auf gestern“. Einem breiten Publikum bekannt geworden ist Michael Fitz als Kriminaloberkommissar Carlo Menzinger im Münchner „Tatort“. Doch längst hat sich der Bayer als Songpoet und Geschichtenerzähler etabliert. Der mit dem deutschen und bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnete Münchner kleidet Erlebtes und Gefühltes, allein mit sich und ein paar Gitarren sowie seinem augenzwinkernden Humor, in Lieder und Geschichten.

Weiter geht es am Donnerstag, 8. November, mit der Musikkabarettistin Tina Häussermann und ihrem Programm „Futschikato“. Als zweifache Mutter und einfache Ehefrau hat Tina Häussermann den schwarzen Gürtel in Futschikato. Sie weiß, wann kaputt kaputt ist und wann die Heißklebepistole noch was retten kann. Und wenn gerettet ist, was zu retten ist, klebt sie am Zeitgeist und plaudert darüber, wie es wäre, den eigenen Mann doch mal mit DHL zu verschicken. Lustvoll sucht die Klavierkabarettistin gemeinsam mit ihren 88 schwarz-weißen Untertanen nach den Sandkörnern im Getriebe des Alltags und betreibt mit einer gehörigen Portion Wurschtigkeit Synapsenpflege.

Einen Theaterklassiker hat sich wieder mal Bernd Lafrenz für sein Einmanntheater am Freitag, den 9. November, ausgesucht.  In einer luftig-leichten Inszenierung der Tragödie „Romeo und Julia“ spielt er wieder mal alle Rollen selbst und wechselt dabei innerhalb von Sekunden von einer Rolle zur nächsten. Dabei wird die berühmte Geschichte nicht einfach nur brav nacherzählt, sondern Lafrenz flicht noch weitere Rollen wie die des liebenswert lispelnden Balthasar ein.

Am Samstag, 10. November, ist die Musik-Kabarettistin und Liedermacherin Corinna Fuhrmann alias Lucy van Kuhl mit ihrem Programm „Fliegen mit Dir“ zu Gast in Süßen. Dabei erzählt sie von Konzertreisen mit der Deutschen Bahn und von Kreuzfahrten oder frotzelt über die Berliner Bio-Gesellschaft.

Am Sonntag gibt es wie immer Kindertheater. Am 11. November kommt das Theater Sturmvogel aus Reutlingen mit „Der kleine Rabe Theobald“.

Zum Abschluss präsentieren Mariele Millowitsch und Walter Sittler am Sonntagabend, 11. November, ab 19.30 Uhr eine „Alte Liebe“ nach dem Roman von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder. Die Veranstaltung findet in der neuen Kulturhalle statt.

Nach 40 Ehejahren ist die Zeit nicht spurlos an Lore und Harry vorübergegangen. Die leidenschaftliche Bibliothekarin Lore hat Angst, bald mit dem frisch pensionierten Harry untätig im Garten zu sitzen. Zudem hadern beide Alt-Achtundsechziger damit, dass ihre Tochter sich nun in dritter Ehe mit einem reichen, noch dazu wesentlich älteren Industriellen liieren will. Den Zuschauer erwartet ein satirischer Schlagabtausch – mal schroff und kratzbürstig, mal zärtlich und versöhnlich.

„Lore, ich liebe dich“, sagt Harry an einer Stelle. Lore antwortet trocken: „Was ist in dich gefahren, ist dir nicht gut?“ Rezitiert vom hochkarätigen Schauspielergespann Mariele Millowitsch und Walter Sittler, erzählt „Alte Liebe“ in Dialogform mit Witz, Ironie und Gelassenheit die Geschichte eines Ehepaars, in der sich eine ganze Generation wiedererkennen kann.

Der Vorverkauf hat begonnen

Beginn Die Abendveranstaltungen in der Zehntscheuer beginnen jeweils um 20 Uhr, das Kindertheater um
16 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es
in Süßen bei der Volkshochschule,
Tel. (07162) 96 16 25 oder (07162) 96 16 37, bei Parfümerie Flair sowie
im Modehaus Rieker.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel