Vorschau Vielfältiges Programm im Kurhaus Bad Boll

Ulrich Kernen 11.01.2018

Der Programmflyer zeigt schnell: Die Leitung der in dieser Form einzigartigen Kulturreihe „Töne der Klassik“ im Königlichen Festsaal (Verena und Klaus Rothaupt sowie Klaus Rieger) hat exzellente Verbindungen zu Künstlerkreisen. Die Konzerte, für die es öffentliche Zuschüsse gibt, finden sonntags ab 19 Uhr statt. Und auch für 2018 konnte wieder für jedes der zehn Konzerte ein „Pate“ als Sponsor gefunden werden.

Das Programm ist auch dieses Jahr wieder vielfältig: Regionale und internationale Künstler erwecken Kunstwerke verschiedener Stilrichtungen zum Leben. Das Programm im Einzelnen:

Einer langen Tradition folgend eröffnet ein herausragendes Blechblasensemble das Programm: Am 21. Januar ist das Stuttgarter Posaunen Consort (Leitung: Prof. Henning Wiegräbe) mit festlicher Bläsermusik zu hören – ein Leckerbissen nicht nur für die zahlreichen Aktiven in den Posaunenchören im Landkreis. In weiteren drei Konzerten sind Bläser verschiedener Instrumentengattungen zu hören: Am 18. Februar Klarinettentrios („Vom Gassenhauer zur Spätromantik“). Am 13. Mai kommt das Duo Palomar (Flöte und Gitarre) mit einem exquisiten Programm für diese sehr reizvolle Besetzung und am 7. Oktober schließlich geben sich Oboe, Klarinette und Fagott die Ehre, indem sie musikalisch zu „Tanz und Tafel“ bitten.

Zweimal darf man feinen Gesang erleben: Am 15. April beleuchtet die Gesangsklasse von Prof.  Ulrike Sonntag das Oberthema „Speranza d’amore“ (hoffende Liebe). Und am Festtagskonzert, 26. Dezember, gibt es – natürlich – einen „musikalischen Weihnachtsteller“, nicht aus der Backstube, sondern, ebenso delikat, von Sopran und Klavier. Zwei eher exotische Konzerte stechen heraus und versprechen „unerhörte“ Musik: „Harfe trifft Lyra“ am 9. September und „Goldbergvariationen“ (Bach und mehr): Zwei Koryphäen auf dem Marimbaphon zeigen ihre Kunst am 4. November.

Und last but not least haben die Organisatoren auch noch einen reizvollen Kontrast ins neue Jahresprogramm eingebaut: die hoffnungsvollen Jungtalente im Gala­konzert der Preisträger von „Jugend musiziert“ am 11. März und daneben das Duo-Recital, zwei erfolgreiche Meisterinnen ihres Fachs, mit edlen Perlen für Violine und Klavier von Bach, Beethoven und Schumann am 12. August. Ulrich Kernen

Info Wer eine Woche vorher über Programm und Künstler informiert werden möchte, kann einfach einmalig eine Mail senden an: rothaupt@toene-der-klassik.de. Weitere Informationen gibt es unter www.toene-der-klassik.de.