Ferienprojekt Viel Beifall für kreatives Kindertheater

Ebersbach / Lilli Ell 08.08.2018

Noch ist der Vorhang geschlossen, die Kinder hinter der Bühne sind ohne jede Aufregung, wie Thomas Buttler, der Initiator der Woche „Theater der besonderen Art“ zur Einführung sagte. Fünf Tage Theaterproben und ein künstlerisches Angebot, das Eltern und Kinder gleichermaßen begeisterte, liegt hinter den Mitwirkenden. „Eine tolle Gruppe“ nennt er die 26 Mädels und den einen Jungen, die sich die ganze Woche voll eingesetzt haben in diesem Projekt, das von der Stadt Ebersbach und der Musikschule Ebersbach/Schlierbach unterstützt wurde. So saßen vorwiegend Eltern und Großeltern auf den Plätzen der Marktschulturnhalle, um zu sehen, was die Kinder erarbeitet hatten in dieser Woche.

Dann hieß es: Vorhang auf für das Theaterstück „Der verhexte Zauberer“. Die Szene spielte zunächst im Wald. Die Requisiten wurden sparsam gewählt, auch im Publikum sollten die Kreativität und die Vorstellungskraft angeregt werden. Es glitzerte nur so. Text und auch die Kostüme waren teilweise Eigenkreationen. Genauso wie die Kostüme glänzten die Gesichter der kleinen Schauspielerinnen und des Schauspielers vor Eifer und Begeisterung.

Ohne jedes Lampenfieber sprachen die Akteure ihre Texte und bewegten sich wie richtige kleine Profis. Angezogen und geschminkt wurde außerhalb der Halle. In der Mittagshitze musste kurz vor der Aufführung noch einmal unaufgeregt nachgeschminkt werden. Dann betraten die Tiere des Waldes die Bühne, zuerst die Marienkäfer mit ihren lustigen schwarzen Punkten auf den roten Mützen, danach kam die Schnecke. Die beiden kleinen Hexen versuchten es mit dem Hexen. Das klappte leider nicht. Auch ein Einhorn kam auf die Bühne und Hunde, die mit den anderen spielten. Die Elche mit ihren braunen Geweihen waren verhexte Kinder, weinerlich erklärten sie, dass sie wieder Kinder werden wollten. Wie könnten die Freunde aber wieder zurückverwandelt werden? Das wusste die Schnecke: „Es gibt eine Blume bei der Wüstenprinzessin!“ Dahin machen sich alle auf den Weg, sogar die Bäume wanderten mit. Die Wüstenprinzessin in ihrem türkisfarbenen, schillernden Kostüm erwartete sie.

Die Freunde wurden zu guter Letzt mit dem Zauberstab erlöst. Dann tanzten alle fröhlich nach einer hübschen Choreographie. Ende gut, alles gut! So endete ein heiteres, sehr liebevoll gestaltetes Theaterstück, das den Kindern sichtbar viel Spaß machte. Das Publikum belohnte die Akteure auf der Bühne mit lang anhaltendem, herzlichem Beifall. Eine sehr gelungene Woche lag hinter allen, gekrönt von einer ansprechenden, ausdrucksvollen Aufführung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel