Eine ältere Dame aus dem Voralbgebiet war erstaunt, nachdem sie bei der Klinik angerufen hatte. Die Frau hat einen Schwerbehindertenausweis, darf ihr Auto auch auf Behinderten-Parkplätzen abstellen. Doch die Parkplätze mussten der Baustelle für den Neubau weichen.

Seitens der Klinik wurde der Patientin mitgeteilt, dass es keine derartigen Parkplätze mehr gebe, sie solle kostenpflichtig im Parkhaus parken, denn „zahlen müssen wir alle“. Auch künftig werde es keine Behinderten-Parkplätze mehr geben, „können Sie mir sagen, wo wir die hinbauen sollen“, habe die Mitarbeiterin sie gefragt, berichtet die Frau.

Klinik entschuldigt sich

Die Klinik teilt dazu mit: „Wir möchten die Anfrage auch zum Anlass nehmen, uns für das Verhalten unserer Mitarbeiterin am Telefon zu entschuldigen. Es tut uns leid, dass die Anruferin keine angemessene und korrekte Auskunft erhalten hat.“ Natürlich gebe es Behindertenparkplätze, zehn Stück im neuen Parkhaus auf Ebene 5 beim Fußgängersteg. „Leider“ könnten keine Parkflächen am Haupteingang mehr angeboten werden. Mit Inbetriebnahme des Neubaus werde es dort aber wieder Behinderten- und Storchenparkplätze geben.