Forum Umstrittene Schmerzmittel

Göppingen / SWP 12.10.2018

Eines der umstrittensten Themen der Medizin – Schmerzmittel – steht im Mittelpunkt des öffentlichen Forums heute Abend ab 18 Uhr in der Stadthalle in Göppingen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Südwestdeutschen Schmerztage statt.

Leiter ist Dr. Gerhard Müller-Schwefe, Leitender Arzt des Schmerzzentrums Göppingen der DGS und Ehrenpräsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS). Jährlich werden alleine 150 Millionen Packungen freiverkäufliche Schmerzmittel in Apotheken abgegeben.

Wie gefährlich sind Schmerzmittel überhaupt? Sind freiverkäufliche Schmerzmittel harmlos im Vergleich zu rezeptpflichtigen? Für welche Patienten sind Schmerzmittel sinnvoll und für welche Patienten sind sie unter Umständen lebensgefährlich?

Dr. Michael A. Überall, Präsident der Deutschen Schmerzliga und Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin, erklärt die Wirkweise verschiedener Schmerzmittel und zeigt auf, für welche Patienten Schmerzmittel hilf- und segensreich sein können und wer sie auf gar keinen Fall nehmen sollte.

„D, L-Methadon, ein seit vielen Jahren bekanntes Schmerzmittel, kann die Wirkung von Chemotherapeutika in der Krebstherapie deutlich verstärken“, sagt Dr. Claudia Friesen, Leiterin des molekularbiologischen Forschungslabors am Institut für Rechtsmedizin der Universität Ulm. Sie wird an diesem Abend ihre Forschungsergebnisse und ihre Relevanz für die praktische Therapie verständlich darlegen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel