Rettung Uhinger Wehr rückte so oft aus wie noch nie

Gottlieb Knaupp (l.) und Hermann Wissner sind seit 65 Jahren bei der Uhinger Feuerwehr.
Gottlieb Knaupp (l.) und Hermann Wissner sind seit 65 Jahren bei der Uhinger Feuerwehr. © Foto: FFW Uhingen
Uhingen / SWP 12.02.2019

Mit 165 Einsätzen im Jahr 2018 erreichten die Einsatzzahlen einen neuen Höchststand. Das gab die Freiwillige Feuerwehr Uhingen bei ihrer Hauptversammlung im Uditorium bekannt. Im Vorjahr waren es nur 105 Einsätze, heißt es in einer Pressemitteilung der Wehr. Insgesamt musste die Wehr zu 30 Bränden und 84 Technischen Hilfeleistungen ausrücken. Es waren 29 Fehlalarme zu verzeichnen. Mit vier Umwelteinsätzen kam die Feuerwehr glimpflich davon.

Nach Aussage von Stadtbrandmeister und Feuerwehrkommandant Erwin Frasch sind die gestiegenen Einsatzzahlen auf vermehrte Einsätze zur Unterstützung in den Nachbargemeinden, verstärkte Hilfeleistung für die Rettungsdienste mit der Drehleiter sowie private Rauchmelder zurückzuführen. Hinzu komme, dass die Bevölkerung vermehrt die Feuerwehr als Helfer in der Not zu Hilfe rufe. Kommandant Frasch gab bekannt, dass das fast 30 Jahre alte Tragkraftspritzenfahrzeug aus Diegelsberg in den nächsten Jahren durch ein Neufahrzeug ersetzt wird. Die Mitgliederzahl der Abteilung Diegelsberg sei in den letzten Jahren ständig gestiegen. Es sei ein Umbau des dortigen Feuerwehrmagazins geplant, um mehr Platz für die Einsatzkräfte und deren Ausrüstung zu bekommen. Bereits im vergangenen Jahr wurde ein neues Löschfahrzeug für den Hauptort als Ersatz für das Tanklöschfahrzeug aus dem Jahr 1987 angeschafft. Zurzeit läuft die Einweisung und die Schulung der Einsatzkräfte auf dieses Fahrzeug. Die Indienststellung ist für Frühjahr 2019 geplant.

Für 15 Jahre Feuerwehrdienst zeichneten Kommandant Erwin Frasch und der stellvertretende Bürgermeister Rainer Frey 29 Feuerwehrangehörige mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Bronze aus. Für 50 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr wurden aus Holzhausen Hermann Mühleisen und Walter Rapp geehrt. Eine ganz seltene Ehrung erhielten aus Nassach Gottlieb Knaupp und aus Uhingen Hermann Wissner. Beide traten im April 1953 der Feuerwehr bei und halten seit stolzen 65 Jahren der Feuerwehr die Treue, wofür jeder einen Geschenkkorb überreicht bekam.

Die Beförderung zur Feuerwehrfrau oder zum Feuerwehrmann erhielten Susanne Stellmann, Kevin Bishop, Vincent Krapf, Tom Reichenecker sowie Michael Weller. Zur Oberfeuerwehrfrau wurde Verena Irtingkauf und zum Oberfeuerwehrmann Danny Krause ernannt. Schließlich beförderte Erwin Frasch David Iwanow zum Löschmeister und den stellvertretenden Abteilungskommandanten aus Uhingen, Thomas Pfeiffer, zum Brandmeister. Das Leistungsabzeichen in Silber bestanden im Jahr 2018 Bianca Lutz, Sven Wiltschek, Christian Zwicker, Maik Heinemann, Steffen Kwiatkowski, Robin Macke, Thomas Hahner sowie Michael Höflinger. Leiter der Uhinger Jugendfeuerwehr ist seit vielen Jahren Volker Klingler. Im Jahr 2018 schafften sieben seiner Jugendlichen den Erwerb der Jugendflamme in Bronze, nämlich Anniel und Leon Bächtle, Robin Mauersberger, Marco Philipp, Max Sauser, Martin Schneider und Florian Reitmajer.

Info 132 Männer und fünf Frauen verrichten ihren Dienst in den sechs Einsatzabteilungen der Uhinger Freiwilligen Feuerwehr. Die Wehr ist damit zahlenmäßig die viertgrößte im Landkreis Göppingen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel