Schlat Turnhallenstraße in Schlat wird saniert

HS 18.06.2015

Hinsichtlich einer Kanalsanierung im Untergrund der Schlater Turnhallenstraße herrscht Einigkeit im Schlater Gemeinderat. Bei der überirdischen Gestaltung besteht noch Diskussionsbedarf. Parken soll nur noch auf der nördlichen Straßenseite erlaubt sein und anstatt der vom beauftragten Planungsbüro vorgeschlagenen elf Baumbeete sollen nur noch drei eingepflanzt werden. Entscheidungen mit denen die Kosten für die Straßenbauarbeiten um voraussichtlich 40 000 Euro auf etwa 500 000 Euro abgesenkt werden können. Definitiv soll der Gehweg entlang der Straße eine Mindestbreite von 1,20 Metern erhalten.

Punkt für Punkt setzten sich in ihrer vergangenen Sitzung die Schlater Gemeinderäte damit auseinander, wie die Neugestaltung und Sanierung der Turnhallenstraße schließlich aussehen soll. Sind Betonpflastersteine hinderlich beim Schnee schippen und erschweren sie das Befahren mit Kinderwagen und Rollatoren? Bei der Gestaltung des Gehwegs zeigte sich der Schlater Gemeinderat noch uneins. Alternativ käme eine Asphaltierung in Frage. Was wiederum ungünstig wäre, würde der Gehweg etwa bei einer Kabelverlegung wieder geöffnet werden müssen. Eine endgültige Entscheidung wurde vertagt.

Zudem wurde eine Sanierung der Kanalrohre im Inlinerverfahren für rund 141 000 Euro an ein Spezialunternehmen vergeben.