Susanne Wieland ist wütend, aber auch ratlos. Seit mehreren Jahren beobachten sie und andere Wäschenbeurer, wie ein Mann aus dem Ort seinen Hund anschreit, an der Leine zerrt und „das Tier beinahe stranguliert“, ihm Tritte zufügt. Am Vatertag sei das Maß voll gewesen: „Ich habe gesehen, wie er dem Hund zwei Fausthiebe verpasst hat.“ Gleich am nächsten Tag sei sie aktiv geworden und habe das Veterinäramt informiert.
In den Folgetagen...