Auch die Polizei konnte nicht viel tun, denn rechtlich sei Nelly eine Sache, berichtet ein  60-Jähriger, der mit Frau und Hund in den Stiegelwiesen in Süßen wohnt. Er schildert einen Vorfall vom vorigen Freitag. Er und seine Frau waren gegen 18 Uhr auf der Terrasse, als die eineinhalb Jahre alte Hündin zum Zaun lief und bellte.

Entsetzten über Fund der Hündin

Das Frauchen folgte der Hündin und sah, dass Nelly einen Knochen im Mund hatte. Die Besitzer nahmen dem Tier den Knochen weg und entdeckten, dass in der Schweinerippe rostige Nägel steckten, berichtet der 60-Jährige. „Wir waren entsetzt.“. Er habe die Polizei gerufen, die keine Straftat sah, da Nelly unverletzt blieb.