Digitalisierung Telekom und Region planen Netzausbau

Kreis Göppingen / swp 03.07.2018

Der Verband Region Stuttgart und die Deutsche Telekom wollen zusammen den Glasfaserausbau in der Landeshauptstadt und den fünf umliegenden Landkreisen – darunter auch der Kreis Göppingen – vorantreiben.  Vertreter der Region und des Unternehmens haben das Vorhaben am gestrigen Montag mit einer Absichtserklärung konkretisiert, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Die endgültige Vertragsunterzeichnung werde Ende des Jahres stattfinden.

Ziel sei es, 90 Prozent der Unternehmensstandorte in Gewerbegebieten bis 2022 mit einem Glasfaseranschluss bis ins Haus zu versorgen.  Bis 2025 sollen jeder zweite Haushalt sowie alle Gewerbegebiete und förderfähigen Schulen folgen. 90 Prozent der insgesamt rund 1,39 Millionen Haushalte sowie alle Unternehmensstandorte sollen schließlich bis 2030 von Gigabit-Anschlüssen profitieren.

Mit der Netzbauoffensive gebe es für den Kreis Göppingen erstmals eine verbindliche Perspektive für schnelles Internet auf Glasfaserbasis, schreibt die Geislinger CDU-Landtagsabgeordnete Nicole Razavi in einer Pressemitteilung. Der Landkreis habe mit dem Netzbaubeschluss von Region und Telekom „einen großen Schritt in Richtung digitales Zeitalter“ gemacht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel