Ottenbach Sturm auf das Grombierafescht

Die Helfer im Küchenzelt und an den Ständen hatten alle Hände voll zu tun. Die Kartoffelspezialitäten lockten am Wochenende Hungrige in Scharen nach Ottenbach.
Die Helfer im Küchenzelt und an den Ständen hatten alle Hände voll zu tun. Die Kartoffelspezialitäten lockten am Wochenende Hungrige in Scharen nach Ottenbach. © Foto: Iris Ruoss
Ottenbach / Iris Ruoss 10.09.2018
Großer Andrang herrschte am Wochenende beim Ottenbacher Grombierafescht.

Wenn in Ottenbach gefeiert wird, dann bleiben die Ottenbacher keinesfalls unter sich. Das war auch beim sechsten Grombierafescht deutlich zu sehen. Viele Besucher kamen vom Wandern, Radfahren oder mit dem Auto in die Gemeinde, um sich gemütlich mit  den verschiedenen Kartoffelgerichten niederzulassen.

Der Ottenbacher Rathausplatz platzte gestern um die Mittagszeit aus allen Nähten. Es duftete verführerisch. Bei der Essensausgabe brauchte man Geduld, denn eine lange Schlange Wartender zog sich über den gesamten Festplatz. Auch die Suche nach einem Sitzplatz war nicht ganz einfach. Ob Kutteln mit Kartoffeln, Kartoffelsuppe, Bratkartoffeln oder Folienkartoffeln mit Quark und Maiskorn-Topping – die Spezialitäten gingen weg wie warme Semmeln. Der Renner waren Pommes frites, auf die die hungrigen Gäste schon mal länger warten mussten.

Im Küchenzelt wurde geackert. Kartoffeln wurden im Akkord geschält und geschnippelt, Bratkartoffeln gewendet und Suppe gerührt. Als Ausrichter des Grombierafeschts hatte der Förderverein Ottenbacher Vereine für viele Helfer gesorgt – die  gaben alles und arbeiteten in Windeseile. Nicht nur zum Essen kam die  Knolle zum Einsatz, für die kleinen Besucher wurde auch Kartoffeldruck angeboten. Wer wollte, konnte sich bei der Schießbude austoben oder einfach ganz gemütlich bei musikalischer Unterhaltung durch den Ottenbacher Musikverein das bunte Treiben anschauen. Selbst die dickste Kartoffel wurde gesucht und am späten Sonntagnachmittag prämiert.

„Das Grombierafescht kommt einfach super an“, freute sich auch der Ottenbacher Bürgermeister Oliver Franz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel